1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Fürth hält Anschluss an die Spitze

Fürth hat das Verfolgerduell gegen Cottbus gewonnen. Aachen setzte sich Frankfurt durch. Augsburg und Duisburg trennten sich im Spitzenspiel torlos.

Der Fürther Stephan Fürstner kämpft mit dem Cottbuser Daniel Adlung um den Ball. Foto: dpa-pa

Fürth erkämpft sich Sieg

Die Spielvereinigung Greuther Fürth verliert die Aufstiegsplätze nicht aus dem Blick. Die Mannschaft von Trainer Mike Büskens gewann am 22. Spieltag der 2. Bundesliga das Verfolgerduell gegen Energie Cottbus mit 3:1 (1:0). Sercan Sararer gelang ein Doppelpack (19. und 75. Minute). Fürth steht in der Tabelle auf dem fünften Rang, Cottbus auf dem siebten. Im anderen Samstagsspiel (12.02.2011) setzte sich Alemannia Aachen gegen den FSV Frankfurt mit 2:1 (1:0) durch. Die Frankfurter blieben zum vierten Mal in Serie sieglos. Beide Teams liegen im gesicherten Tabellen-Mittelfeld.

Hohes Tempo, keine Tore

Der Augsburger Tobias Werner (l) und Olivier Vigneau von Duisburg kämpfen um den Ball. Foto: dpa

Viel Kampf, keine Tore

Am Freitag (11.02.2011) hatte der FC Augsburg den Sprung an die Tabellenspitze verpasst. Im Spitzenspiel gegen den Vierten, den MSV Duisburg, kamen die Augsburger nicht über ein 0:0 hinaus. Augsburg bleibt mit nun 41 Punkten Zweiter hinter Hertha BSC (42). "Wir haben ein hohes Tempo gespielt", sagte der Augsburger Trainer Jos Luhukay. "Schade, dass wir nicht das Tor gemacht haben." MSV-Coach Milan Sasic war dagegen mit dem Punkt zufrieden, nicht so sehr mit der Leistung seiner Mannschaft: "Wir haben gut verteidigt, aber die Ruhe hat gefehlt. Wir hatten viele Ballverluste."

Befreiungsschlag für Oberhausen

Einen kleinen Schritt aus der Krise machte Rot-Weiß Oberhausen. Die zuvor seit acht Partien sieglose Mannschaft gewann gegen den SC Paderborn mit 2:0 (1:0) und beendete ihre schwarze Serie. "Ich freue mich riesig für meine Mannschaft, die sich endlich mal für eine gute Leistung selbst belohnt hat", freute sich Oberhausens Trainer Hans-Günter Bruns. Oberhausen kletterte vorerst vom 16. auf den 15. Tabellenrang. Paderborn dagegen verfehlte den Sprung ins gesicherte Mittelfeld und bleibt weiter Zwölfter.

Der Oberhausener Torschütze Yohannes Bahcecioglu jubelt nach seinem Treffer zum 1:0. (Foto: Roland Weihrauch dpa/lnw)

Das 1:0 von Yohannes Bahcecioglu leitete den Oberhausener Sieg ein

Union vergibt Sieg

Einen Spieltag nach dem furiosen Sieg über Spitzenreiter Hertha BSC musste der abstiegsbedrohte 1. FC Union Berlin einen Rückschlag hinnehmen. Im Heimspiel gegen den VfL Osnabrück holte Union zunächst einen 0:2-Rückstand auf und hatte in den Schlussminuten sogar noch den Siegtreffer auf dem Fuß, verschoss aber einen Elfmeter. Am Ende reichte es deshalb nur zu einem 3:3 (0:1)-Unentschieden. "Nach dem 0:2 waren wir eigentlich schon tot. Aber meine Mannschaft hat gezeigt, dass die Moral absolut intakt ist", sagte Union-Trainer Uwe Neuhaus.

Autorin: Stefan Nestler/Olivia Fritz
Redaktion: Arnulf Boettcher