1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Fürth erobert Spitze zurück

Greuther Fürth untermauert eindrucksvoll die Tabellenführung. Aufsteiger Bielefeld feiert seinen ersten Saisonsieg. Absteiger Düsseldorf landet auf dem harten Boden der Tatsachen. Die 2. Liga läuft auf Hochtouren.

Die SpVgg Greuther Fürth hat sich zum Abschluss des 3. Spieltags der 2. Liga die Tabellenführung zurückerobert und den 1. FC Kaiserslautern auf Distanz gehalten. Die Fürther bezwangen die Lauterer im Duell der beiden Top-Starter mit 2:1 (1:1) und stehen mit der Optimalausbeute von neun Punkten wieder vor dem Karlsruher SC (7 Punkte) an der Spitze. Der FCK kassierte nach zwei Auftaktsiegen seine erste Saisonniederlage und fiel auf Rang drei zurück.

Nach dem DFB-Pokal-Triumph über Bundesligist Eintracht Braunschweig setzte Arminia Bielefeld seine Erfolgsserie fort und feierte beim FC St. Pauli einen 1:0 (0:0)-Erfolg. Es war für den Aufsteiger der erste Sieg der laufenden Saison. Die Entscheidung fiel durch einen Elfmeter. Der SV Sandhausen verpasste dagegen den ersten Saisonsieg erneut. Nach der Pokalsensation gegen den 1. FC Nürnberg kamen die Kurpfälzer gegen Energie Cottbus in einer abwechslungsreichen Partie nicht über ein glückliches 2:2 (2:1) hinaus. Einen Rückschlag musste auch Erzgebirge Aue verkraften. Die Sachsen verloren trotz Heimvorteils gegen den VfR Aalen mit 0:1 (0:1).

Aufsteiger KSC überrascht weiter

Der Karlsruher SC bleibt weiter ungeschlagen und ohne Gegentreffer. Die Badener gewannen beim FC Ingolstadt verdient mit 2:0 (0:0). Ingolstadt wartet noch immer auf den ersten Saison-Zähler.

Der 1. FC Köln kam beim SC Paderborn nicht über ein glückliches 1:1 (0:1) hinaus. Damit droht dem Aufstiegsaspiranten schon zu Saisonbeginn die erste Krise unter dem neuen Trainer Peter Stöger. Die Rheinländer kamen erst durch einen Treffer in der Nachspielzeit zum dritten Saisonpunkt. Insgesamt zeigte der FC eine schwache Leistung.

Düsseldorfs Axel Bellinghausen (r.) zieht sein Trikot über den Kopf während im Hintergrund Münchener Spieler jubeln (Foto: Jonas Güttler/dpa)

Bezeichnend: Düsseldorfs Axel Bellinghausen (r.) zieht sein Trikot über den Kopf während die 1860-Spieler jubeln

Rückschlag für Düsseldorf

Trotz großer Überlegenheit verlor Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf zum Auftakt des Spieltags gegen 1860 München mit 1:2 (1:1). Für die Fortuna war es nach dem Pokal-Aus beim Amateurclub SC Wiedenbrück ein weiterer Rückschlag. "Wir sind betrübt und liegen ein Stück weit am Boden", sagte ein sichtlich echauffierter Trainer Mike Büskens.

Union Berlin feierte dank einer starken Leistung den ersten Saisonsieg. Das Team von Trainer Uwe Neuhaus gewann bei Dynamo Dresden mit 3:1 (3:0) und verschärfte damit die Situation beim Ost-Rivalen, der nach zuvor zwei Unentschieden weiter sieglos ist. Dresden hatte sich Ende Mai erst in der Relegation gegen den Drittligisten VfL Osnabrück den Ligaverbleib gesichert.

Mit einem gehaltenen Elfmeter in letzter Minute rettete Torwart Patric Klandt dem FSV Frankfurt den ersten Saisonsieg. Der Keeper parierte in der dritten Minute der Nachspielzeit einen Foulelfmeter von Marcel Maltritz und stellte damit das 1:0 (1:0) gegen den VfL Bochum sicher.