1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Für viele darf sie an Weihnachten nicht fehlen: die Krippe

Die Darstellungen der Geburt Christi sind seit dem Frühchristentum belegt. Und auch heute noch gehören Krippen und Krippenspiele zur Weihnachtszeit dazu. Ihrer Gestaltung sind fast keine Grenzen gesetzt.

Krippen zeigen uns Joseph, Maria, das Jesuskind in einer Futterkrippe, einen Ochsen und Esel. Aber entspricht das der Wahrheit?  Die Weihnachtsgeschichte beruht großenteils nicht auf historischen Fakten: So ist Jesus wahrscheinlich nicht in Bethlehem geboren, sondern in Nazareth. Bethlehem wurde von den Evangelisten Lukas und Matthäus als Geburtsort gewählt, weil dort schon der große israelische König David geboren wurde, meinen viele Theologen.

Und auch die Anwesenheit eines Ochsen und Esels während seiner Geburt ist unwahrscheinlich, denn in den biblischen Berichten kommen die beiden Tiere überhaupt nicht vor. Erst in zeitgenössischer Parallel-Literatur zur Bibel, den Apokryphen, werden sie erwähnt.

Doch ist die Weihnachtsgeschichte deshalb unwahr? Der evangelische Theologe Konrad Hammann von der Universität Münster meint: "Eine Legende kann wie ein Märchen tiefe Wahrheit enthalten - viel mehr als nüchterne historische Tatsachen".

Ob wahr oder unwahr, der Begeisterung für liebevoll und kunstvoll gestaltete Krippen tut manch Ungereimtheit in der Geschichte sicherlich keinen Abbruch. 

Die Redaktion empfiehlt