1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sächsisch

Für Leckermäuler

Quarkkäulchen findet man im Internet als DDR-Rezept. Die kulinarische Tradition ist viel älter, und vor allem sächsisch. Wo auch immer sie herkommen: Sie sind schnell gebraten und noch schneller aufgegessen.

Quarkkäulchen (Großmutters Rezept)

Zutaten (für vier Personen):
1 kg mehlig kochende Kartoffeln
500 g Magerquark
100 g Zucker (nach Belieben mehr oder weniger)
50 g Rosinen
2 Eier
1 Prise Salz
etwas Mehl
Margarine zum Braten
eventuell Zimt und Muskat
Apfelmus

Zubereitung:
Die Rosinen einige Stunden einweichen. Die Kartoffeln kochen und möglichst heiß pellen und zerdrücken. Danach die Kartoffeln mit dem Quark vermengen. Den Teig mit wenig Mehl kneten, bis er nicht mehr klebt. Zucker, Eier, Rosinen und Gewürze beimengen.

Aus dem Teig eine dicke längliche Rolle formen und Scheiben abschneiden. Die Scheiben mit Margarine in der Pfanne goldgelb braten. Die Quarkkäulchen werden mit Apfelmus serviert.

Die Redaktion empfiehlt