1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Darüber lacht das Web:

Fünf nordische Regierungschefs veräppeln Donald Trump

Humor steht im politischen Betrieb eher nicht auf der Tagesordnung. Doch mit ihrem Foto machten die fünf Ministerpräsidenten nordischer Länder eine Ausnahme. Und das Netz ist begeistert.

Es war eine Szene wie aus einem Science-Fiction-Film: Der US-Präsident, der saudische Prinz Salman und der ägyptische Machthaber Abdel Fattah al-Sisi eröffnen das Globale Zentrum für den Kampf gegen extremistische Ideologie in Riad. Dazu legen alle drei ihre Hände auf einen leuchtenden Globus - ihre Gesichter werden von unten erhellt.

Die sozialen Netzwerke überschlugen sich schier:

Jetzt haben die fünf Ministerpräsidenten Norwegens, Schwedens, Dänemarks, Finnlands und Islands nachgelegt: Erna Solberg, Stefan Lofven, Lars Lokke Rasmussen, Juha Sipila und Bjarni Benediktsson umklammern gemeinsam einen Fußball. Und das Foto verbreitete sich ebenfalls rasch im Internet, nachdem es Solberg in ihrem Facebook-Account veröffentlicht hatte. Lofvens Sprecherin bemühte sich noch hervorzuheben, dass das Foto nicht auf Trumps Treffen in Saudi-Arabien ziele. "Das ist kein Hinweis auf Trump, das hat nichts damit zu tun", sagte sie der "Aftonbladet"-Zeitung.

Solberg dagegen zog ganz offenherzig die Parallele: "Wer regiert die Welt? Riad versus Bergen", schrieb sie in einem Beitrag, der die beiden Fotos vergleicht. Sie wisse nicht, was die drei Personen in Riad gedacht haben, als sie die Kugel umklammerten, sagte Solberg. Im anderen Bild "halten die fünf nordischen Premierminister einen Ball mit Nachhaltigkeitszielen", sagte sie. "Wir hoffen, dass sie eine Roadmap für die Zukunft sein werden."

Und das Netz klatscht Beifall:

mm/uh (afp, twitter, facebook)