1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Deutschlehrer-Info

Förderschule für innovatives Projekt ausgezeichnet

Der Deutsche Lehrerpreis 2012 wurde an ein Projekt aus Nordrhein-Westfalen vergeben. In einer Intensivklasse kümmert sich die Rodenbergschule in Menden besonders erfolgreich um Schulabbrecher.

Der Deutsche Lehrerpreis wird jährlich vom Deutschen Philologenverband und der Vodafone Stiftung Deutschland vergeben und hat zum Ziel, die gesellschaftliche Wertschätzung des Lehrerberufs zu steigern. Dieses Jahr wurde der mit 5000 € dotierte Hauptpreis in der Kategorie „Unterricht innovativ“ an Pädagogen aus Nordrhein-Westfalen vergeben.

Die Lehrer einer Förderschule in Menden überzeugten mit ihrem Projekt „Intensivklasse Rodenbergschule“, das sich in besonderem Maß um Schulabbrecher und –verweigerer kümmert. Sozialpädagoge Dieter Mattick gründete die Klasse mit zwölf Schülern vor zwei Jahren. In kleinen Gruppen werden die Schüler ganztägig und jahrgangsübergreifend unterrichtet.

Der Unterricht erfolgt außerhalb des Schulgebäudes in Zusammenarbeit mit einer sozialen oder psychologischen Einrichtung. Er soll das Selbstbewusstsein der Jugendlichen stärken, ihr Sozialverhalten trainieren und Arbeitsvoraussetzungen wie Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit schaffen. So sollen ihre Chancen auf einen gelingenden Übergang von der Schule in den Beruf gewahrt werden.

Nach Angaben des Philologenverbandes gab es dieses Jahr 3500 Bewerbungen von Schülern und Lehrern für den Preis in der Kategorie „Unterricht innovativ“, der seit 2009 vergeben wird. In einer weiteren Kategorie wurden 16 Lehrer ausgezeichnet, die von ihren Schülern in einer Online-Abstimmung für den Preis als „Lieblingslehrer“ vorgeschlagen worden waren.

fg/ip (dpa, dapd)