1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Fédrigo gewinnt in Pau

Viele kleine Hügel, enge Strassen: Die 15. Etappe der Tour de France war perfektes Terrain für eine Ausreißergruppe aus sechs Fahrern. Der Franzose Fédrigo gewann in Pau. Die Favoriten ließen es dagegen ruhig angehen.

Die 15. Etappe führte das Feld von Samatan über rund 159 Kilometer bis nach Pau am Fuße der Pyrenäen, wo nach dem Ruhetag am Dienstag die Entscheidung im Gesamtklassement fallen wird. Für diesen Showdown in den Bergen wollten die Favoriten um den Träger des Gelben Trikots Bradley Wiggins und Vorjahressieger Cadel Evans wohl Körner sparen und taten nicht mehr als notwendig. Außerdem drosselte das Peloton auf den kleinen und kurvigen Strassen mehrmals das ansonsten zügige Tempo, um die Sturzgefahr zu reduzieren. So hatten die Ausreißer auf dem welligen Streckenprofil gute Karten. Zu Beginn des Tagesabschnitts blieben einige Attacken erfolglos. Nach etwas mehr als einer Stunde konnte sich dann aber eine schlagkräftige Fluchtgruppe formieren: Mit dabei waren Pierrick Fédrigo, Thomas Voeckler, Christian Vande Velde, Dries Devenys und Samuel Dumoulin. Der Däne Nicki Sörensen schaffte es später noch zu den Führenden aufzuschließen.

Fahrer des Sky-Teams mit schwarzen Trikots sind im Hauptfeld um ihren Kapitän Bradley Wiggins mit dem Gelben Trikot versammelt (Foto:Christophe Ena/AP/dapd)

Kontrollierte Fahrt: Gesamtführender Wiggins und seine Teamkollegen von der Sky-Mannschaft sparten Kräfte

Die Gruppe arbeitete gut zusammen und konnte sich einen Vorsprung von bis zu 12 Minuten auf das Hauptfeld herausfahren. Somit war klar, dass die Ausreißer den Sieg unter sich ausmachen würden. Auf den letzten Kilometern bis zum Ziel ging es leicht bergab, dementsprechend hoch war auch das Tempo. Sörensen, Voeckler und Vande Velde versuchten es mit einem Antritt, wurden jedoch immer wieder gestellt. Dann setzte der 33-jährige Fédrigo die entscheidende Attacke. Nur Vande Velde konnte ihm folgen, hatte aber dem deutlich sprintstärkeren Franzosen auf der Zielgeraden in Pau nichts mehr entgegenzusetzen. Für Fédrigo ist es bereits der zweite Erfolg in Südfrankreich. Schon vor zwei Jahren konnte er einen Tagesabschnitt der Tour de France am Fuße der Pyrenäen gewinnen.

Das Gelbe Trikot des Gesamtführenden trägt weiter der Brite Bradley Wiggins. Der Sky-Kapitän führt weiterhin mit 2:05 Minuten vor seinem Landsmann und Teamkollegen Christopher Froome und dem Italiener Vincenzo Nibali. Titelverteidiger Cadel Evans ist mit 3:19 Minuten Rückstand Vierter.