1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Made in Germany

EZB-Zinssenkung - Mario Draghi's umstrittener Kurs

Mario Draghi, Chef der EZB, hat es wieder getan und die ohnehin geringen Leitzinsen der Eurozone auf ein historisch niedriges Niveau gesenkt. 0,05 Prozent beträgt der Zinssatz, zu dem sich Banken zukünftig Geld von der europäischen Zentralbank leihen können. Und das ist nicht alles: Die EZB hat zusätzlich angekündigt den europäischen Banken gigantische Mengen von Risiko-Anleihen abzunehmen.

Video ansehen 03:22

Die Rede ist von einer Summe von bis zu 500 Milliarden Euro. Damit würde die EZB den Banken die Risiken abnehmen und sie in die eigenen Bücher übernehmen. Diese Maßnahmen zur Stabilisierung der Eurozone sind überaus umstritten: Kritiker befürchten, dass Draghi damit ohne Not sein ganzes Pulver verschossen hat, um auch noch künftigen Krisen etwas entgegenzuhalten. Auch der Kauf der Anleihen stößt auf Skepsis. Der Vorwurf: Die EZB übernimmt die Risiken der Banken und bürdet sie letztlich dem Steuerzahler auf. Ist das noch seriöse Geldpolitik? Dieser Frage geht unser Reporter Joachim Eggers nach.