1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

EZB: weitere Milliarden-Spritze für Banken

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Banken nochmals eine Geldspritze über 7,7 Milliarden Euro verpasst. Dies berichtete die EZB am Dienstag in Frankfurt. Das Volumen ging verglichen mit den Vortagen erheblich zurück. Die Bedingungen auf dem Geldmarkt seien nun "nahezu normal", erklärte die EZB-Chef Jean-Claude Trichet. Wegen der Turbulenzen auf den Finanzmärkten infolge der US-Hypothekenkrise hatten die Währungshüter die B anken massiv mit zusätzlicher Liquidität versorgt. So hatte die EZB am Montag 48 Milliarden Euro bereitgestellt, in der Vorwoche waren es rund 150 Milliarden Euro.