1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

EZB sammelt Geld ein

Erstmals seit den Finanzmarktturbulenzen hat die Europäische Zentralbank (EZB) am Dienstag Liquidität auf dem Geldmarkt eingezogen. Die Banken gaben der EZB 60 Milliarden Euro zu einem Zinssatz von 4,0 Prozent, wie die Notenbank am Dienstag in Frankfurt mitteilte. In den vergangenen Wochen hatte die EZB den Banken dagegen mehrfach ausgeholfen und Milliardensummen in den Markt gepumpt. Die EZB griff jetzt ein, nachdem der Zinssatz am Geldmarkt unter die Zielmarke von 4,0 Prozent gefallen war. Zuletzt hatte es vergleichbare Maßnahmen Mitte Juni gegeben, allerdings nur im Volumen von sechs Milliarden Euro.