1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

EZB-Rat hat keine Einwände gegen Kandidat Trichet

Der Ernennung des französischen Notenbankers Jean-Claude Trichet zum neuen Präsidenten der Europäischen Zentralbank steht praktisch nichts mehr im Wege. Am Donnerstag teilte der EZB-Rat in Frankfurt am Main mit, er habe keine Einwände gegen die Ernennung Trichets, der «eine in Währungs- oder Bankfragen anerkannte und erfahrene Persönlichkeit» sei. Bereits Mitte Juli bestimmten die EU-Finanzminister den 60-jährigen französischen Notenbankchef einstimmig für die Nachfolge des Niederländers Wim Duisenberg. Trichet soll den Posten am 1. November dieses Jahres übernehmen und für acht Jahre im Amt bleiben. Die endgültige Entscheidung für die Besetzung des Spitzenpostens fällt im Oktober. Widerstand gegen den Franzosen wird aber nicht erwartet.
  • Datum 31.07.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3w4E
  • Datum 31.07.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3w4E