1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

EZB: Euro-Stärke schadet Exporten kaum

Die jüngste Stärke des Euro gegenüber anderen Leitwährungen stellt nach Ansicht von EU-Währungskommissar Joaquin Almunia keine Gefahr für die wirtschaftliche Entwicklung der Euro-Zone dar. 'Ich denke nicht, dass der Wechselkurs zu Problemen geführt hat', sagte Alumina am Montag auf eine entsprechende Frage nach einem Vortrag an der spanischen Handelskammer in New York. Die europäische Gemeinschaftswährung war vergangenen Donnerstag auf ein Rekordhoch zur japanischen Währung von 162,43 Yen gestiegen. Zum Dollar kletterte der Euro auf ein Zweijahreshoch von 1,3578 Dollar. In einigen Mitgliedsländern wie Frankreich hatten Politiker daraufhin geklagt, der hohe Wechselkurs schade der nationalen Wettbewerbsfähigkeit. In Frankreich herrscht derzeit Wahlkampf.

  • Datum 17.04.2007
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/AGJT
  • Datum 17.04.2007
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/AGJT