1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Europa

Extrem niedrige Wahlbeteiligung in der Slowakei

Bei einer niedrigen Wahlbeteiligung von nur etwa 16 Prozent zeichnet sich nach der Europawahl in der Slowakei eine knappe Mehrheit für die Mitte-Rechts-Regierung ab. Wie das staatliche Statistikamt am Montagmorgen (14.6.2004) nach Auszählung von 80 Prozent der Stimmen mitteilte, liegen die christlich-liberale Regierungspartei SDKU von Ministerpräsident Mikulas Dzurinda und ihr christlich-konservativer Koalitionspartner KDH etwa bei 16 bis 17 Prozent und erhalten jeweils 3 der 14 slowakischen Sitze im EU-Parlament. Die ebenfalls mitregierende ungarische Minderheitenpartei kommt demnach auf 13 Prozent und erhält 2 Sitze.

Umfragen hatten zunächst die linksliberale Oppositionspartei Smer und die ebenfalls oppositionelle Bewegung HZDS des umstrittenen Ex-Ministerpräsidenten Vladimir Meciar favorisiert. Beide Parteien liegen den Angaben zufolge ebenfalls bei 16 bis 17 Prozent. Die Bekanntgabe des offiziellen Ergebnisses wird am Montagnachmittag erwartet.

  • Datum 14.06.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5BGY
  • Datum 14.06.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5BGY