1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Export erleidet Rückschlag

Die deutschen Exporte haben im Juli etwas langsamer zugelegt als noch in den Vormonaten. Der Außenhandelsverband BGA zeigte sich in Anbetracht der Auftragseingänge dennoch auch für die nächsten Monate optimistisch: "Nach einem exorbitanten ersten Halbjahr ist im deutschen Außenhandel von Sommerpause keine Spur", erklärte BGA-Präsident Anton Börner. Wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch vorläufig mitteilte, belief sich der Gesamtwert der Ausfuhren auf 83,0 Milliarden Euro. Das waren 18,7 Prozent mehr als 2009. Zugleich wurden Waren in Höhe von 69,5 Milliarden Euro eingeführt. Dies entspricht einem Plus von 24,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Allerdings sanken die Ausfuhren gegenüber dem Vormonat Juni kalender- und saisonbereinigt um 1,5 Prozent und die Einfuhren um 2,2 Prozent. Im Juni hatte der Anstieg der Ausfuhren auf Jahressicht bei äußerst kräftigen 28,4 und im Mai bei 28,8 Prozent gelegen.