1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Ex-Ferrari-Chef bestätigt Alonso-Abgang

Luca di Montezemolo spricht in einem Fernsehinterview über den bevorstehenden Abschied von Ex-Weltmeister Fernando Alonso bei Ferrari. Damit wäre kommende Saison ein Cockpit für Sebastian Vettel frei.

Der ehemalige Ferrari-Boss Luca di Montezemolo hat in einem Interview den noch immer nicht kommunizierten Abschied Fernando Alonsos bestätigt. "Alonso geht aus zwei Gründen", sagte der 67-Jährige dem italienischen TV-Sender RAI: "Erstens: Fernando will sich mit einem neuen Umfeld auseinandersetzen. Und zweitens: In seinem Alter kann er nicht mehr warten, um wieder zu gewinnen. Er braucht neue Herausforderungen, weil er zuletzt nicht gewonnen hat."

Mit dem Abgang des 33-jährigen Alonso wäre der Weg für Sebastian Vettel zur "Scuderia" frei. Anfang Oktober hatte der deutsche Vierfach-Weltmeister seinen Abschied bei Red Bull zum Saisonende verkündet, der Wechsel zu Ferrari gilt als beschlossene Sache - weder der Rennstall noch Vettel haben ihn jedoch bislang offiziell bestätigt.

Fernando Alonso, der 2005 und 2006 mit Benetton-Renault den WM-Titel holte, steht seit 2010 bei Ferrari unter Vertrag. Für die "Roten" schaffte er es nicht, den WM-Titel zu gewinnen. 2010, 2012 und 2013 wurde er hinter Vettel jeweils Vizeweltmeister. Der Spanier hat in seiner Karriere bislang 231 Formel-1-Rennen bestritten. In der aktuellen Saison liegt er nach 16 von 19 Rennen mit 141 Punkten weit hinter der WM-Spitze nur auf Rang sechs der Fahrerwertung.

asz/sn (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt