1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

NRS-Import

Evo Morales ärgert sich über die FIFA

Ein Höhenlimit für Fußballspiele sorgt in Lateinamerika für Aufregung. Sogar der bolivianische Staatspräsident Evo Morales hat sich in die Diskussion eingeschaltet. Er verurteilt die Entscheidung als diskriminierend.

Fußball-Spieler in Bolivien

Ganz weit oben: Fußball in Bolivien

Diskriminierend sei der Entschluss des FIFA-Weltverbandes für Menschen, die in der Höhe leben, sagte Morales. Laut FIFA dürfen Länderspiele in Zukunft nur noch in bis zu 2750 Metern Höhe durchgeführt werden. In Bolivien werden die Spiele aber bisher im 3600 Meter über dem Meeresspiegel gelegenen La Paz ausgetragen. Hier gab es besonders große Proteste. Das FIFA-Exekutivkomitee hatte sich auf die Festlegung des Höhenlimits am Rande der Klub-WM in Tokio geeinigt, sofern die Gästeteams nicht genügend Zeit für die Akklimatisierung haben.

Strafe gegen Da Silva

Bundesliga 17. Spieltag FC Energie Cottbus gegen VfB Stuttgart

Vragel da Silva (links) gegen VfB Stuttgart

Der Kontrollausschuss des DFB wird beim Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes einen Strafantrag gegen Vragel da Silva vom Bundesligisten FC Energie Cottbus stellen. Das bestätigte ein DFB-Sprecher am Donnerstag. Wann darüber verhandelt wird und in welcher Höhe mit einer Strafe zu rechnen ist, könne noch nicht gesagt worden. Der Abwehrspieler aus Brasilien, im Moment zur Regelung von Familienangelegenheiten in seiner Heimat, soll im Bundesliga-Spiel gegen Hannover 96 (5:1) einen Gegenspieler mit einem Ellenbogen-Check vorsätzlich verletzt haben. Da Silva bestreitet das. Der Brasilianer war schon zweimal wegen derartiger Vergehen bestraft worden.

Fast so gut wie Gerd Müller

Italien Fußball Fiorentina Luca Toni

Luca Toni

Seinen vier Toren im UEFA-Cup-Spiel beim 6:0 (2:0) des deutschen Fußball-Rekordmeisters Bayern München gegen Aris Saloniki hat Luca Toni Gerd Müllers Tor-Rekord bei Europacup-Spielen nur knapp verfehlt. Müller erzielte 1972/73 beim 9:0 gegen Omonia Nikosia (Zypern) gleich fünf Tore in einem Spiel. Er traf damals im Europapokal der Landesmeister. Toni, der erst seit dieser Saison im Europapokal spielt, hatte bislang nie mehr als einmal getroffen.

Bielefeld punktet in China

Fußball-Bundesligist Arminia Bielefeld hat am Donnerstag in einem Testspiel 1:1 (1:1) gegen den chinesischen Club FC Shenhua Shanghai gespielt. Das Tor für die Ostwestfalen erzielte vor 225 Zuschauern Markus Schuler bereits in der 5. Minute. Es war die zweite und letzte Begegnung der Bielefelder auf ihrer China-Reise.

Werbetour für die Bundesliga

Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) hat nach den Asien-Gastspielen von Borussia Dortmund und des FC Energie Cottbus ein positives Fazit gezogen. "Die Auftritte der beiden Clubs haben das Potenzial der Bundesliga in Fernost, aber auch die Herausforderungen bei der Bearbeitung dieses Marktes unterstrichen. Der deutsche Profi-Fußball hat nach wie vor Nachholbedarf im Bereich der internationalen Vermarktung. Wir werden diesen Weg weiter gehen", erklärte Christian Seifert, Vorsitzender der DFL-Geschäftsführung. Dortmund war zu einem Vergleich mit der indonesischen Nationalmannschaft nach Jakarta gereist. Cottbus spielte mit seinem chinesischen Nationalspieler Jiayi Shao im Reich der Mitte. Arminia Bielefeld reiste auf eigene Kosten in die chinesische Partnerstadt Wuhan. Neben den Spielen absolvierten die Teams ein umfangreiches Rahmenprogramm, das unter anderem Trainingseinheiten mit Kindern und Jugendlichen umfasste. (chr)