1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Gottesdienst vom Deutschlandfunk

Evangelischer Gottesdienst aus Iserlohn

Der Deutschlandfunk überträgt den Gottesdienst aus der Obersten Stadtkirche

Evangelische Oberste Stadtkirche Iserlohn

Der Altarraum der Obersten Stadtkirche

„Wenn die Schlangen beißen“ – eine Wüstengeschichte aus dem Alten Testament und die persönlichen Geschichten von Flüchtlingen stehen im Mittelpunkt des Gottesdienstes aus Iserlohn. Keine Schlangenbisse im Wortsinn, wohl aber Schicksalsschläge und Durststrecken im Leben fordern Menschen heraus. Was hilft? Was richtet Menschen auf? Mit der Erzählung von der Wüstenwanderung des Volkes Israel sucht der Gottesdienst nach Antworten.

Der Gottesdienst wird gemeinsam mit Flüchtlingen und Ehrenamtlichen aus dem Flüchtlingsnetzwerk Iserlohn gestaltet. Musikalisch beteiligt sind die Evangelische Kantorei Iserlohn und der Posaunenchor der Versöhnungskirchengemeinde unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Hanns-Peter Springer. Die Orgel spielt Kirchenmusikdirektorin Ute Springer. Durch die Liturgie führt Pfarrer Jürgen Löprich, die Predigt hält Pfarrer Andres Michael Kuhn.

Zur Gemeinde der Obersten Stadtkirche gehören etwa 7500 Menschen. Neben offener und missionarischer Jugendarbeit legt die Gemeinde Schwerpunkte in der Kirchenmusik und in der sozial-diakonischen Arbeit. Es gibt einen Mittagstisch für ältere und bedürftige Menschen, das Sozialzentrum „Lichtblick“ bietet ein Begegnungscafé, eine Kleiderstube, Beratungsangebote sowie ein kostenloses Mittagessen samt Hausaufgabenhilfe für Schulkinder.

Evangelische Oberste Stadtkirche Iserlohn

Die Oberste Stadtkirche

Das kirchliche Zentrum liegt in einem Stadtteil, in dem viele Menschen mit Migrationshintergrund leben. Die Begleitung von Flüchtlingen ist im vergangenen Jahr ein wichtiger Schwerpunkt geworden. 90 Ehrenamtliche sind hier engagiert, etwa als Paten von Flüchtlingen und ihren Familien. Sie geben Sprachkurse und leisten Übersetzungshilfe, begleiten Menschen zum Arzt und bei Behördengängen, helfen bei der Wohnungssuche und beim Umzug aus der Asylunterkunft in die eigene Wohnung. Die Initiative unterstützt Menschen in Härtefällen, wo eine Abschiebung droht. Die evangelische Versöhnungs-Kirchengemeinde umfasst den inneren Stadtbereich von Iserlohn, mit ca. 95.000 Einwohnern die größte Stadt des Sauerlandes. Eishockeyfans kennen die „Iserlohn Roosters“, naturkundlich Interessierte besuchen die Dechenhöhle. Die Stadt ist Hochschulstandort und Gastgeber des von Studenten organisierten Campus Symposions, einer internationalen Wirtschaftskonferenz.

Die Oberste Stadtkirche entstand im 14. Jahrhundert aus einer Marienkapelle und wurde als Bürgerkirche auf dem Felsen oberhalb der Bauernkirche errichtet. Sie hat die Form einer zweischiffigen Hallenkirche mit Querschiff im gotischen Stil mit älteren romanischen Bauteilen. Sie bildet einen Komplex mit dem Gemeindehaus und dem Sozialzentrum.

Verantwortlicher Redakteur: Pfarrer Frank-Michael Theuer