1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Gottesdienst vom Deutschlandfunk

Evangelischer Gottesdienst am 28. Juni aus Marburg

Der Deutschlandfunk überträgt den Gottesdienst aus der Elisabethkirche

Evangelische Elisabethkirche, Marburg

Die Elisabethkirche

Der Gottesdienst nimmt Hörerinnen und Hörer mitten hinein in die Marburger Elisabethkirche. Dort begegnen sie einer ungewöhnlichen Frau: Elisabeth von Thüringen, nach der die Kirche benannt ist. Elisabeth hat vor 800 Jahren gelebt, aber ihre Fragen sind aktuell. Sie sucht nach dem rechten Maß zwischen der Last und der Lust, Gutes zu tun. Ob es die gerechte Herkunft ihrer Speisen anlangt oder die Aufnahme von Fremden – Elisabeths Fragen nehmen Pfarrerin Andrea Wöllenstein und Propst Helmut Wöllenstein in ihre gemeinsame Predigt auf. Auch die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes ist ein Dialog zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Es erklingen Werke von Heinrich Schütz (1585-1672) und Teile der „Missa Brasileira“ von Jean Kleeb aus dem Jahr 2015.

Die musikalische Gesamtleitung haben Nils Kuppe und Jean Kleeb. Es singt der Chor „Joy of Life“ der Kurhessischen Kantorei Marburg unter der Leitung von Jean Kleeb, der auch die Truhenorgel spielt. Außerdem musizieren Nadine Balbeisi (Sopran), Fernando Marin (Viola da Gamba) und Sven Demand (Percussion).

Die Elisabethkirche ist Marburgs bekanntestes Bauwerk und zugleich ein Besuchermagnet für Menschen von nah und fern. Sie wurde 1235 – 83 über dem Grab der Heiligen Elisabeth (gestorben 1231) erbaut und entwickelte sich zu einer der bedeutendsten Wallfahrtsstätten des Abendlandes. Im Nordchor befindet sich die Grabstätte der 1235 heilig gesprochenen Elisabeth. Der für ihre Gebeine angefertigte Schrein, eine kunsthandwerkliche Kostbarkeit, wird seit Jahrhunderten in der Sakristei der Kirche aufbewahrt.

Redaktionelle Verantwortung: Pfarrer Frank-Michael Theuer