1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Gottesdienst vom Deutschlandfunk

Evangelischer Gottesdienst am 20.12. aus Bad Vilbel

Der Deutschlandfunk überträgt den Gottesdienst aus der Christuskirche

Deutschland Evangelische Gemeinde Bad Vilbel

Die evangelische Christuskirche

„Unterwegs Heimat finden“. Gerade im Advent sehnen sich viele nach Beständigem und freuen sich an Traditionen. Gleichzeitig müssen oder wollen viele Menschen mobil sein und sind ständig mit Neuem konfrontiert. Zwei Frauen und ein Mann aus der Christuskirchengemeinde Bad Vilbel berichten von der Suche nach geistiger Heimat, dem Bedürfnis nach Verwurzelung in der Stadt und als Flüchtling von einer auch sprachlich neuen Heimat. Pfarrerin Ulrike Mey spricht in ihrer Predigt zu Worten aus dem Lukasevangelium über Maria und Joseph, die sich schon vor der Geburt Jesu auf den Weg machen mussten. Ihre Leitfrage: Wo finde ich unterwegs Heimat?

Die Evangelische Christuskirchengemeinde Bad Vilbel liegt nördlich von Frankfurt im Rhein-Main-Gebiet. In der sehr lebendigen Gemeinde arbeiten viele Menschen ehrenamtlich mit, auch viele junge Leute. Regelmäßig gibt es Gottesdienste für Familien, Jugendliche, am Abend und für diejenigen, die der Kirche bisher fern stehen. Die Gemeinde pflegt außerdem engen Kontakt zu Gemeinden oder Einrichtungen in anderen Ländern, unter anderem zu zwei Kinderheimen in Südindien. Musikalisch Interessierte machen mit in Chören und Bands. Groß ist auch das diakonische Engagement. Im November 2015 hat sich ein Verein gegründet, um die zurzeit 250 Flüchtlinge zu unterstützen und zu integrieren, die in Bad Vilbel angekommen sind. Die Kollekte des Gottesdienstes dient diesem Verein „Flüchtlingshilfe Bad Vilbel“.

Die musikalische Leitung der Evangelischen Kantorei Bad Vilbel hat Geraldine Groenendijk, das Blechbläserensemble Contrapunctus leitet Uwe Krause. Jens Amend spielt die Orgel. Pfarrerin Ulrike Mey (Foto) gestaltet mit ihrem Team den Gottesdienst und wird auch predigen. Die Moderation und die Lesungen übernimmt Pfarrer Dr. Klaus Neumeier.

Nach dem Gottesdienst können Hörerinnen und Hörer mit Pfarrerin Ulrike Mey und Telefonseelsorger Pfarrer Wolfgang Schinkel sprechen: Sie sind von 11 bis 13 Uhr unter der Telefonnummer 06101 85355. Die Predigt zum Nachlesen und weitere Informationen finden Interessierte im Internet auf www.rundfunk.evangelisch.de und bei www.rundfunk-evangelisch.de.

Kirchliche Verantwortung: Pfarrer Frank Michael Theuer