1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Evangelischer Gottesdienst am 1. Advent aus Trier

Der Deutschlandfunk überträgt den Gottesdienst aus der Konstantin-Basilika

Macht hoch die Tür, die Tor macht weit… Mit diesem Lied begrüßt die evangelische Gemeinde der Konstantin-Basilika nicht nur die Adventszeit. Nach einem halben Jahr werden die Tore der Basilika wieder geöffnet, um mit einem feierlichen Gottesdienst die neue Orgel einzuweihen und in Dienst zu nehmen.

Kantor Martin Bambauer bringt die neue Orgel zu Gehör mit Improvisationen zu "Machet die Tore weit" und der "Toccata on ‚Veni Emmanuel" von Andrew Carter. Adventliche Lieder und Chormusik setzen die musikalischen Akzente bei diesem Festgottesdienst zur Orgeleinweihung. Mit dabei sind auch der Caspar-Olevian-Chor, der Bach-Chor, der Evangelische Kinderchor und der Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde. Der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, hält die Predigt in diesem Festgottesdienst. Durch den Gottesdienst führt Pfarrer Guido Hepke. Mit diesem Gottesdienst feiern zahlreiche Ehrengäste des Landes Rheinland-Pfalz gemeinsam mit der evangelischen Gemeinde die Einweihung der Orgel und den Beginn der Adventszeit.

Die Konstantin- Basilika ist als Patronatskirche im Besitz des Landes Rheinland- Pfalz. Deshalb hat das Land mit 2,8 Millionen Euro einen Großteil der Kosten für die neue Orgel übernommen, die Kirchengemeinde hat mit Orgelpatenschaften, Projekten und Sponsoren vor Ort rund 650.000 Euro gesammelt. So bekommt die Konstantin- Basilika nun eine Orgel, die der Größe und Bedeutung des Raumes entspricht. Sie ist die einzige evangelische Kirche in einem Raum aus der Römerzeit.

Konstantin-Basilika in Trier EINSCHRÄNKUNG

Innenansicht der Basilika

Der Kirchenraum ist der größte säulenlose Raum aus der Antike, der vollständig erhalten bzw. wiederhergestellt ist. Der ehemalige Thronsaal Kaiser Konstantins wurde vor etwas mehr als 150 Jahren von den Preußen als Evangelische Kirche zum Erlöser hergestellt und gehört zum UNESCO-Welterbe.

An den Festgottesdienst am ersten Advent schließen sich Orgelfestwochen an. Mit zahlreichen Veranstaltungen werden die musikalischen Möglichkeiten des neuen Instruments zu Gehör gebracht. Zugleich wird die Botschaft des Advent in besonderer Weise nahe gebracht: Gott wurde Mensch – in diesem Kind Jesus Christus. Denn dazu wurde die neue Orgel gebaut: Um die frohe Botschaft von Jesus Christus in der Sprache der Musik zu verkündigen.

Verantwortlicher Redakteur: Pfarrer Frank-Michael Theuer