1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Eva aus Ungarn

Als Assistenzlehrerin ist Eva für ein paar Monate nach Deutschland gekommen. Sie mag den Klang der deutschen Sprache, das Wort „Stille“, die deutsche Gastronomie und die Stadt Leipzig. Eine Frage beschäftigt sie aber...

Audio anhören 02:09

Eva aus Ungarn – das Porträt als MP3

Name: Eva

Land: Ungarn

Geburtsjahr: 1987

Beruf: Klavierlehrerin, Pianistin

Ich lerne Deutsch, weil …
es eine sehr schöne Sprache ist. Außerdem gibt es so viele Wörter und Ausdrücke, die ich noch nicht kenne.

Mein erster Tag in Deutschland war …
sehr nett und ereignisreich. Ich habe Koblenz kennengelernt, die Stadt, in der ich einige Monate als Assistenzlehrerin gearbeitet habe.

Das ist für mich typisch deutsch:
Die viele verschiedenen Feste mit ihrer jeweils typischen Küche.

Was ist in Deutschland so wie in meiner Heimat:
Ich würde sagen: die Zeitzone.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
In Leipzig, weil es eine Stadt voller Energie und mit einem interessanten Kulturleben ist.

Das werde ich an der deutschen Sprache nie verstehen:
Ich verstehe eigentlich alles. Nur bei den Artikeln mache ich manchmal noch Fehler.

Mein deutsches Lieblingswort:
Stille, weil sich hier die Bedeutung und der Klang in einer schönen Harmonie treffen.

Welche deutschen Wörter ich immer verwechsele:
Die Verben mit den Präpositionen sind ganz schön schwer für mich.

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
Einfach ein wertvolles Leben leben und viele Abenteuer erleben.

Mein Tipp für andere Deutschlerner:
Musik hören und Bücher lesen erleichtert das Lernen und macht Spaß.

Das würde ich von einer/einem Deutschen gern wissen:
Warum wollt ihr immer alles unter Kontrolle haben?

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads