1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Eurosport überträgt Olympia

ARD und ZDF gucken künftig bei Olympia in die Röhre. Die Kosten der Übertragungsrechte waren den Öffentlich-Rechtlichen zu hoch, so übertragen private Sender die Spiele von 2018 bis 2024.

Die deutschen TV-Sender ARD und ZDF werden nicht von den Olympischen Spielen 2018 bis 2024 berichten können. Das US-Unternehmen Discovery und die öffentlich-rechtlichen Sender konnten sich nicht auf den Verkauf von Sub-Lizenzen einigen. Das Discovery-Tochterunternehmen Eurosport wird nach eigenen Angaben in Deutschland exklusiv die Wettkämpfe live übertragen. Die langwierigen Verhandlungen sind damit gescheitert.

ARD und ZDF sollen für die Sub-Lizenzen der Winterspiele 2018 in Pyeongchang und der Sommerspiele 2020 in Tokio maximal 100 Millionen Euro geboten haben. Das US-Unternehmen Discovery soll geschätzte 150 Millionen Euro verlangen. Offizielle Bestätigungen dieser Zahlen gibt es nicht.

Mehrere Ausspielwege der Discovery-Töchter

Discovery hatte sich im Sommer des vergangenen Jahres überraschend die Rechte für den europäischen Markt von 2018 bis 2024 gesichert. Das Internationale Olympische Komitee erhält dafür 1,3 Milliarden Euro.

Eurosport ist in Deutschland frei zu empfangen. "Das Programm, das aus Deutschland heraus entwickelt und produziert wird, stellt die nationalen Sportgrößen in den Fokus und setzt den Schwerpunkt auf die packenden Geschichten der Athleten, die die deutschen Fans am meisten interessieren", heißt es in einer Mitteilung des Senders.

Das US-Medienunternehmen Discovery wird ab den kommenden Winterspielen in Pyeongchang auf seinen Free-TV-Sendern Eurosport 1 und DMAX sowie im Pay-TV bei Eurosport 2 und beim digitalen Angebot Eurosport-Player berichten. Lediglich Eurosport 1 wäre für die Zuschauer kostenlos, die anderen Angebote sind kostenpflichtig.

In einer Mitteilung versichert Eurosport: "Die größten Momente und die deutschen Medaillen-Entscheidungen werden bei Eurosport im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen sein."

Der Deutsche Olympische Sportbund bedauert das Aus von ARD/ZDF und hofft auf eine Präsentation von Eurosport auf gleichem Niveau. "Wir gehen davon aus, dass das Premiumprodukt Olympische Spiele und die Leistungen der deutschen Athleten auch in Zukunft bei Eurosport medial in gewohnter Professionalität, Reichweite und Sendezeit präsentiert werden, wie das in der Vergangenheit der Fall war", erklärte DOSB-Präsident Alfons Hörmann. Nicht zuletzt in Rio hätten ARD und ZDF aus Sicht des DOSB erneut "eine exzellente Berichterstattung über die verschiedenen Kanäle" sichergestellt. "Wir hoffen doch, dass ARD und ZDF auch weiterhin über den olympischen Sport berichten."
 

to/sn (sid, dpa)

 

Die Redaktion empfiehlt