1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Welt

Europol: Gigantischer Fußball-Wettbetrug

Die europäische Polizeibehörde Europol hat nach eigenen Angaben den weltweit größten Wettskandal der Fußball-Geschichte aufgedeckt. Europol gab in Den Haag bekannt, dass es sich um 380 manipulierte Spiele handeln soll.

Der Schatten eines Fußballspielers (Foto: dpa)

Fußball Schatten

Dazu sollen Partien der Champions League, der WM- und EM-Qualifikation sowie europäischer Top-Ligen gehören. "Für uns steht fest, dass es sich um den größten Fall aller Zeiten in diesem Bereich handelt" sagte Europol-Direktor Rob Wainwright.

Insgesamt sollen 425 Spieler, Schiedsrichter und weitere Offizielle in die Sache verwickelt sein. Durch die Manipulationen in 15 Ländern sollen die Betrüger acht Millionen Euro verdient haben. In den Betrug sollen zudem Kriminelle aus Asien verwickelt sein. Zu manipulierten Spiele soll es auch außerhalb Europas gekommen sein.

"Ein trauriger Tag für den Fußball"

Wainwright sprach auf einer Pressekonferenz in Den Haag von Manipulationen "auf einem nie dagewesenen Niveau". Zusätzlich werde wegen rund 300 weiterer verdächtiger Profispiele ermittelt, meist in Übersee. Betroffen seien aber auch Spanien, Großbritannien und die Niederlande. An den Manipulationen und Wettbetrug waren rund 420 Funktionäre, ehemalige oder heutige Spieler und Schiedsrichter in 15 Ländern beteiligt.

Hinter dem Wettskandal soll Europol zufolge ein asiatisches Verbrechersyndikat stecken, das auch in Europa aktiv sei. Das Problem sei sehr groß, sagte Wainwright. "Das ist erst die Spitze des Eisberges." Der Europol-Direktor sagte weiter: "Das ist ein trauriger Tag für den europäischen Fußball."

mm/re/wl (rtr, SID)

Die Redaktion empfiehlt