1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Europas Autoindustrie fordert in Brüssel Aktionsplan

Angesichts schleppender Absatzzahlen hat die Autoindustrie einen EU-weiten Aktionsplan für die Branche gefordert. Die EU-Kommission müsse der Industrie zu mehr Schwung und Konkurrenzfähigkeit verhelfen, sagte VW-Chef Bernd Pischetsrieder nach einem Treffen des Europäischen Automobilhersteller-Verbandes ACEA mit Kommissionspräsident Romano Prodi. An dem Treffen mit nahmen am Mittwoch auch Spitzenmanager der Autohersteller Fiat, Ford, Renault und Volvo sowie die EU-Kommissare für Verkehr, Unternehmen, Forschung Handel und Umwelt teil. Die Industrie-Chefs brachten «wachsende Sorgen» über eine Verschlechterung der europäischen Wettbewerbsfähigkeit vor. Unbehagen bereiten den Autoherstellern laut ACEA-Mitteilung vor allem immer kompliziertere und manchmal gegensätzliche Vorschriften für die Industrie.

  • Datum 18.02.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4gtA
  • Datum 18.02.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4gtA