Europäischer Filmpreis für Pierce Brosnan | Filme | DW | 07.12.2016
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Filme

Europäischer Filmpreis für Pierce Brosnan

Der Ire wurde weltbekannt als James Bond - doch der Schauspieler kann mehr als nur feindlichen Agenten hinterherjagen und Frauen verführen. Dafür bekommt er nun den Europäischen Filmpreis fürs Lebenswerk.

James Bond kann Fluch und Segen zugleich sein. Wer einmal in der erfolgreichsten Agenten-Serie der Kinogeschichte als Hauptfigur mitspielen durfte, der hat ausgesorgt. Doch das Image kann einem Schauspieler mit Ambitionen auch zu schaffen machen. Schon von Sean Connery wusste man ja, dass ihm der Agent mit der Doppelnull irgendwann einfach nicht mehr reichte. Auch der letzte Bond-Darsteller Daniel Craig ist jüngst ausgestiegen, weil der Job schauspielerisch einfach zu einseitig und dazu ungemein zeitraubend war.

Pierce Brosnan: Erweiterte nach James Bond sein Rollenspektrum

Für Pierce Brosnan war vor 14 Jahren Schluss. Nach seinem vierten Auftritt als MI6-Mitarbeiter in "Stirb an einem anderen Tag" hatte er genug. Finanziell ausgesorgt hatte er sowieso. Nun konnte er sein Rollenspektrum wieder erweitern. Denn Brosnan hatte ja auch vor James Bond schon gespielt, im Kino und in erfolgreichen Fernsehserien und ganz am Anfang auch auf Theaterbrettern.

Film - James Bond Stirb an einem anderen Tag - Bond und Jinx (picture-alliance/dpa-Fotoreport)

Kümmerte sich als James Bond stets um die Damenwelt, hier in "Stirb an einem anderen Tag" mit Halle Berry

Geboren 1953 in einem irischen Städtchen, zog Brosnan später nach England und Schottland, lebte zeitweise bei seinen Großeltern, bei Onkel und Tante und anderen Verwandten. Zunächst schlug er sich mit verschiedenen Jobs herum, unter anderem als Feuerschlucker in der Zirkusszene, später studierte er Theaterwissenschaften in London. Kein Geringerer als der berühmte amerikanische Autor Tennessee Williams wurde auf den jungen Schauspieler aufmerksam und besetzte ihn für die Uraufführung eines seiner Bühnenwerke.

Durchbruch mit "Remington Steel"

Die TV-Serie "Remington Steele" brachte 1982 den Durchbruch, schon kurz darauf war er als James-Bond-Darsteller im Gespräch. Doch ein schnelles Engagement in der weltweit erfolgreichen Serie zerschlug sich erst einmal, Timothy Dalton wurde in den 1980er Jahren James Bond. Brosnan spielte derweil in einigen Kinofilmen mit, bevor er 1995 fünfter Bond-Darsteller wurde. Sieben Jahre dauerte sein Agenten-Engagement. Allerdings verzichtete er während dieser Zeit keineswegs auf andere Rollen in Kinofilmen.

John le Carre Verfilmung Der Schneider von Panama mit Pierce Brosnan (picture-alliance/dpa)

Überzeugte auch als Charakterdarsteller: Brosnan an der Seite von Geoffrey Rush in "Der Schneider von Panama"

Und so war es nicht schwierig nach seinem 007-Ausstieg wieder Fuß zu fassen als "ganz normaler Schauspieler". Pierce Brosnan hatte sich derweil auch als Produzent selbstständig gemacht und spielte so zum Teil in seinen eigenen Filmen mit.

"Große Leidenschaft für das Filmemachen"

"Er hat sein Publikum aufgewühlt, berührt und inspiriert", hieß es in der Begründung der"European Film Academy", als bekannt gegeben wurde, dass der Ire in diesem Jahr den Europäischen Filmpreis fürs Lebenswerk erhalten soll. Insbesondere auch auf seine "große Leidenschaft für das Filmemachen" wurde dabei hingewiesen, was ausdrücklich seine Produzententätigkeit beinhaltete. Brosnan, der inzwischen auch die US-Staatsbürgerschaft besitzt, wird seinen Ehren-Preis an diesem Samstag (10.12.2016) in Breslau persönlich entgegennehmen.

Bildergalerie Pierce Brosnan (imago stock&people)

"Der Schneider von Panama"

 

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

DW KINO-Moderatoren Hans Christoph von Bock & Scott Roxborough (DW/S. Bartlick)

Dossier KINO Favoriten: Die Besten des deutschen Films

Was sind die besten Dramen, die lustigsten Komödien, die Top-Schauspielerinnen und die größten Leinwandhelden? In der Serie "KINO Favoriten" präsentiert das DW-Filmmagazin seine ganz persönliche Auswahl.