1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Europa

Europäische Nachbarn lehnen "Brexit" ab

Soll Großbritannien aus der EU austreten? Die Spanier, Franzosen, Polen und Deutschen sind dagegen - das zeigt eine repräsentative Umfrage, die unter anderem von der DW beauftragt wurde.

"Bitte verlasst uns nicht!" Das scheinen die europäischen Nachbarn Großbritannien zuzurufen - zumindest, wenn man eine internationale Umfrage zum Maßstab nimmt, die unter anderem von der Deutschen Welle in Auftrag gegeben wurde. Anlass für die Umfrage in fünf Staaten ist das bevorstehende Referendum in Großbritannien. Dort stimmt die Bevölkerung am 23. Juni über die Frage ab, ob das Königreich in der Europäischen Union bleiben oder austreten soll.

Die Meinungsforscher von infratest dimap in Berlin und ihrer europäischen Partner-Institute haben in repräsentativen Umfragen ermittelt, dass die Bürger Spaniens Frankreichs, Polens und Deutschlands einen Austritt mehrheitlich ablehnen.

Am deutlichsten ist die Ablehnung in Deutschland. Dort wollen 78 Prozent der Befragten, dass Großbritannien EU-Mitglied bleibt. In Spanien wollen dies 67, in Frankreich 59 und in Polen 54 Prozent.

Viele Unentschlossene in Großbritannien

Auch in Großbritannien selbst spricht sich eine Mehrheit in der Umfrage für den Verbleib in der EU aus. Das Ergebnis dort ist allerdings denkbar knapp: 38 Prozent befürworten, dass das Land EU-Mitglied bleibt, 34 Prozent wollen den Brexit, also den Austritt und 28 Prozent sind sich noch unsicher, wie sie stimmen sollen. Wie das Referendum ausgehen wird, ist somit völlig offen.

In Frankreich ist der Anteil derjenigen, die den Briten ein freudiges "farewell" zurufen mit 41 Prozent überproportional hoch. Dort hatten die Befragten allerdings nicht die Möglichkeit, mit "weiß nicht" zu antworten. Die Zahl der Unentschlossenen, also derjenigen, die mit "weiß nicht" antworteten, ist in Polen besonders hoch. Hier gaben 39 Prozent an, dass sie in der Frage des möglichen Brexit keine Meinung haben.

Wie geht das Referendum aus?

Eine weitere Frage hob auf den voraussichtlichen Ausgang des Referendums ab. Hier sind sich die Befragten ziemlich einig: Auf die Frage, wie das Referendum ausgehen werde, sagen 48 Prozent der Spanier, 47 Prozent der Deutschen, 44 Prozent der Polen und 40 Prozent der Briten, dass die Anhänger eines Brexit eine Schlappe erleiden werden. Das ist in diesen Ländern eine Mehrheit.

Dagegen meinen 52 Prozent der Franzosen, dass die EU-Gegner die Volksabstimmung gewinnen werden und nur 48 Prozent gaben an, dass sie keinen Brexit erwarten. Damit ist Frankreich das einzige Land, in dem die Mehrheit von einem EU-Austritt ausgeht. Am meinungsunfreundlichsten sind auch hier die Polen: 33 Prozent sagen, sie wüssten nicht, wie das Referendum ausgehen werde.

Größtenteils pessimistisch sind die Antworten auf die Frage, wie sich ein möglicher Brexit auf die wirtschaftliche Lage in der EU auswirken wird. In Großbritannien selbst, in Spanien und in Polen geht die Mehrheit der Befragten davon aus, dass ein Austritt die ökonomische Lage verschlechtern wird. In Frankreich und in Deutschland allerdings denken jeweils 53 Prozent der Befragten, dass dies für die EU-Wirtschaft keinen Unterschied macht.

Für die Umfrage wurden in jedem Land zwischen 1000 und 1500 repräsentativ ausgewählte Bürger befragt, die mindestens 18 Jahre alt sind.

Die Redaktion empfiehlt