1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

euromaxx highlights

euromaxx highlights

Leben und Kultur in Europa

default

In dieser Ausgabe:

Antrittsbesuch: Das deutsche Label Allude auf den Prêt-à-porter-Schauen in Paris

Große Ehre für die Modemacher aus München. Zum ersten Mal dürfen sie ihre

Kollektion bei den Pariser Modeschauen präsentieren. Allude ist das erste

Cashmere-Label überhaupt, das sich in Paris vorstellt. Die Münchner wurden

von der „Fédération Francaise de la Couture du Prêt-à-Porter des Couturiers et Créateurs de Mode“ für die Teilnahme vorgeschlagen. Schließlich ist das Label im französischen Premium-Handel bereits sehr erfolgreich.

Wohntrend der Zukunft: Smart homes

Das „Intelligente Haus“ gilt seit vielen Jahren als mögliches Zukunftsmodell für modernes Wohnen. Durch das massenhafte Aufkommen von Smartphones und Tablet-PC´s könnte dem vernetzten Heim jetzt der Durchbruch gelingen: Um das Netzwerk zu bedienen, bedarf es nur noch weniger Klicks auf dem Tablet, und man muss dazu noch nicht einmal zuhause sein. In einem Showroom des Vereins connected living e.V. in Berlin wird gezeigt, was künftig möglich ist: von der Bedienung sämtlicher Elektrogeräte und Unterhaltungsmedien per iPhone bis hin zum integrierten Tablet in die Küche, das auf Zuruf Kochrezepte bei youtube sucht.

Aufbruch in der Tourismusbranche: Werbung de luxe

Mit immer aufwendigeren Werbespots, Imagefilmen oder Webseiten versuchen Tourismusregionen, Urlauber zu locken. Schließlich geht es weltweit um ein Milliardengeschäft. Auf der Internationalen Tourismusbörse, aber auch auf den homepages der Tourismus- Organisationen und auf social media Plattformen präsentiert man sich mit Hochglanzvideos.

Leidenschaft Sammeln: Ein Münchner und seine Uhren

Das Sammeln von Uhren liegt im Trend. Eine besondere wertvolle Kollektion besitzt der Uhrenfabrikant Gerd-Rüdiger Lang. Zu sehen sind sie in Vitrinen der Uhrenmanufaktur von Chronoswiss am Stadtrand von München. Sechzig der besten Stücke sind im hauseigenen Museum zu sehen, die anderen Uhren befinden sich gut geschützt im Keller. In mehr als vierzig Jahren hat Lang 700 Stück zusammengetragen. Als Uhrmacher interessiert ihn die Technik. Der Sekundenzeiger ist das Leitmotiv, das sich durch die ganze Sammlung zieht. Lang sammelt ausschließlich Uhren mit Stop-Funktion.

Abstimmung: Die besten Bars der Welt

Die Leser des Reiseführers „Lonely Planet“ haben online die hundert besten

Bars der Welt gewählt. Auf Platz Eins und Drei landeten zwei Bars in Budapest.

Spitzenreiter ist das A38. Seit 2003 sind auf einem umgebauten Schlepperschiff eine Bar, ein Club und ein Restaurant geöffnet. Die Gäste haben Ausblick auf die Donau und Budapest. Zu den „Ruinenbars“ gehört das drittplatzierte Szimpla Kert, das sich in einem alten Industriekomplex befindet. Das Szimpla Kert verfügt unter anderem über einen großen Open-Air Garten, in dem viele Konzerte stattfinden.