1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

euromaxx highlights

euromaxx highlights

Leben und Kultur in Europa

In dieser Ausgabe:

Frying Planets: Der norwegische Fotograf Christopher Jonassen

Seine Fotos sehen aus, als hätte er die Rückseite des Mondes oder die Planeten unseres Sonnensystems in Szene gesetzt. Dabei handelt es sich bei seinen Motiven um verkratzte Bratpfannen. Die inszeniert der norwegische Fotograf Christopher Jonassen mit verschiedenen Lichtquellen und dem Einsatz von Flüssigkeiten so, dass sie wie Planeten-Portraits aussehen. Die schönsten Aufnahmen hat er in einem Bildband veröffentlicht. Der 33-Jährige lebt und arbeitet in Stavanger in Norwegen.

Schmuck für Lady Gaga und Karl Lagerfeld: Die deutsche Designerin Nina Heyd

Karl Lagerfeld hat eine Kette von ihr und Superstar Lady Gaga einen Ring. Und auch andere Prominente wie die Sängerinnen Nena oder Paloma Faith tragen Schmuckstücke von Nina Heyd. Die 30-Jährige, die früher als Fernsehreporterin arbeitete, betreibt ihr Schmuckatelier in München seit zwei Jahren. Nina Heyd ist Autodidaktin. Schmuckdesign und Herstellung, PR, Vertrieb und Marketing: alles macht sie in Eigenregie. Und jedes Stück entsteht in Handarbeit. Entsprechend teuer sind die schweren Unikate, die meist aus Sterling-Silber gearbeitet sind. Zwischen 400 und 2.000 Euro kostet ein Schmuckstück von Nina Heyd.

Karneval in Venedig: Masken und Kostümbälle

Der Karneval in Venedig gehört zu den bekanntesten Karnevalsfesten Europas. Bereits im Mittelalter war das venezianische Handwerk der Maskenmacher in ganz Europa bekannt. Seit dem Spätmittelalter entwickelten sich immer prunkvollere und aufwendigere Formen des Karnevals. Dazu gehörten Kostümparaden mit den berühmten handgearbeiteten venezianischen Masken, Feuerwerk und prunkvolle Bälle. Am 11. Februar fand auf dem Markusplatz die offizielle Eröffnung statt. Das diesjährige Karnevalsmotto lautet: "Das Leben ist ein Schauspiel. Jeder ist maskiert!"

Riesige Badeenten: Der niederländische Künstler Florentijn Hofmann

Florentijn Hofmans Werke sind temporär und riesengroß: mit Alltagsgegenständen wie FlipFlops verkleidete Stahlmodelle oder aufblasbare, bis zu dreizehn Meter große Badeenten. Die hat der Niederländer schon einmal auf der Loire schwimmen lassen. Seine Skulpturen standen schon auf öffentlichen Plätzen in der ganzen Welt – von Brasilien bis Schweden. Sein aktuelles Projekt: ein rund fünfzehn Meter großer Riesenaffe.

Recycling Designpreis 2012: Die Schweizer Samuel Coendet und Lea Gerber

Die Schweizer Nachwuchsdesigner Samuel Coendet und Lea Gerber bauen neue Möbel aus gebrauchten Möbelteilen und verwandeln alte Kuscheltiere in originelle Liebhaberstücke. Für ihre Secondhand-Kuscheltiere „Outsiders“ erhielten die beiden nun den "Recycling Designpreis". Der Preis wird seit fünf Jahren vom „Herforder Arbeitskreis Recycling“ verliehen. Rund 600 Designer aus 35 Ländern haben sich in diesem Jahr beworben. Die schönsten Entwürfe sind in einer Ausstellung im Museum MARTa Herford zu sehen.