1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

euromaxx highlights

euromaxx highlights

Leben und Kultur in Europa

In dieser Ausgabe:

Stars von morgen: der Nachwuchswettbewerb „Designer For Tomorrow“

Der Siegerin winkt eine eigene Catwalkshow bei der kommenden Berlin Fashion Week im Januar 2012: Die 28jährige Alexandra Kiesel war von fünf Finalisten die beste und gewann den „Designer For Tomorrow Award“, einen europäischen Nachwuchspreis. In der hochkarätig besetzten Jury: der amerikanische Stardesigner Marc Jacobs. Ihre Kollektion hat die glückliche Gewinnerin nach dem Baukasten-Prinzip entworfen – alle Teile lassen sich individuell zusammenstellen.

Mode für Extravagante – der Designer Patrick Mohr

Models mit Bart, Obdachlose auf dem Laufsteg oder Bodybuilder mit Hasenzähnen – bei den Schauen von Patrick Mohr gibt es jede Menge Überraschungen. Der 30jährige Paradiesvogel aus München, Absolvent der Modeschule Esmod, hat früher als Model gearbeitet und ist gelernter Einzelhandelskaufmann und Schreiner. Holz findet sich bis heute als Detail in seiner Kollektion.

Das Multitalent: Guido Maria Kretschmer

Von der Uniform bis zum Abendkleid – der Modedesigner Guido Maria Kretschmer aus Münster ist auf vielen Gebieten erfolgreich. Piloten und Stewardessen tragen seine Kleidung ebenso wie Prominente auf dem Roten Teppich und Bräute. 2004 gründet er sein eigenes Label und präsentiert seine Kollektionen auf der Berlin Fashion Week. Seither nennt ihn die Fachwelt den „Deutschen Valentino“.

Frauenfußball und Mode – das Label Cinque

Es sind die Farben des Fußballs: Schwarz-weiß und schwarz-rot-gold, beige für Chinohosen und ein bisschen Fußballrasen-grün: Die Farben der WM-Kollektion „Cinque Favorita 2011“. Seit 2007 stattet die Modemarke Cinque aus Mönchengladbach die Damen der deutschen Fußball-Nationalmannschaft aus. Die deutschen Fußballdamen: sportlich im Match, elegant abseits des Spielfelds.

Kleider für Hollywood – Die Modemacherin Dorothee Schumacher

Im Hollywoodfilm „Der Teufel trägt Prada“ wird ihre Mode getragen – damit hat Dorothee Schumacher den Durchbruch endgültig geschafft. In ihrem Mannheimer Atelier entstehen luxuriöse Kleider, die in Boutiquen und Modehäusern von Mailand bis New York verkauft werden. „Lieblingsstücke“ für anspruchsvolle Kundinnen will sie verkaufen - und immer mehr Frauen weltweit gefällt ihr eleganter und femininer Look.

Der Senkrechtstarter im Modegeschäft: Kilian Kerner

Er hat nie eine Modeschule besucht und sich bei seinen Entwürfen immer nur vom Instinkt leiten lassen – und liegt damit goldrichtig: Die Star-Modekritikerin Suzy Menkes hat Kilian Kerner als einen der hoffnungsvollsten Jungdesigner Deutschlands bezeichnet – ein Ritterschlag in der Modewelt. Der 32jährige Kölner ist seit drei Jahren eine feste Größe auf der Berlin Fashion Week. Seine Entwürfe sind außer in Deutschland vor allem in den USA, in Japan und in Spanien begehrt.