1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

euromaxx highlights

euromaxx highlights

In dieser Ausgabe:

Theke mit Stil: Die Catwalk-Bar des Designers Michael Michalsky

Modemacher Michael Michalsky wollte schon immer seine Design-Ideen auch in der Gastronomie ausleben. Jetzt hat er im Marriott-Hotel in Berlin die „Catwalk-Bar“ gestaltet. Es ist seine erste Auftragsarbeit als Interior-Designer. 3,2 Millionen hat die Ausstattung der Bar gekostet und dabei dreht sich alles nur um Eines: Mode. Zahlreiche Fotografien von Shootings und Modeikonen hängen zum Beispiel an allen Wänden. Statt auf Barhockern sitzen die Gäste auf Regiestühlen mit den Namen berühmter Designer und Models. Selbst die Cocktails hat Michalsky zusammen mit Bar-Manager Andreas Berg kreiert. Sie heißen „Slim-Fit“ oder „Lookbook“ und haben besonders wenig Kalorien. Das treffe den Geschmack der Gäste aus der Mode-Szene. euromaxx hat die Catwalk-Bar am Eröffnungsabend, dem zugleich letzten Abend der Fashion-Week in Berlin, besucht.

Gestaltung mit Erfolg: Die französische Produktdesignerin Inga Sempé

Die Französin entwirft originelle Möbel und Haushaltsgegenstände aller Art. Ihr Spezialgebiet sind dabei Lampen und ihr Spitzname ist „Madame Lampion“. Die Designerin arbeitet für exklusive Firmen wie Ligne Roset, Edra oder Baccarat. Ihre Entwürfe sind mehrfach preisgekrönt, etwa ihre Sofas „Ruché“ und „Moël“, mit denen sie den renommierten Red Dot Award für Produktdesign gewann. Gelernt hat sie bei der großen alten Dame des französischen Designs - bei Andrée Putman. Mittlerweile gehört Inga Sempé selbst zu Frankreichs Topdesignern. Künftig will sie Stifte aller Art und sogar Fenster gestalten.

Ausstellung mit Experimentierfläche: Das Computerspielemuseum in Berlin

Die neue Dauerausstellung des Museums im ehemaligen Café Warschau in Berlin präsentiert die 60-jährige Geschichte der Computerspiele und der Technik, die dahinter steckt. Das Museum besitzt mit mehr als 22.000 Spieltiteln und über 300 Konsolensystemen eine der größten Sammlungen an Unterhaltungssoft- und -hardware in Europa. Das Computerspielemuseum ist zugleich ein Museum zum Mitmachen. Es gibt eine große Experimentierlandschaft, in der die Besucher alte und neue Spiele testen können. Zum Beispiel die Klassiker "Pacman" oder "Pong" (Teletennis) aus dem Jahr 1972 von Atari. euromaxx war bei der Eröffnung dabei und zeigt, warum Computerspiele heute ausstellungswürdig sind.

Party mit Albenblick: Der Jet-Set-Treffpunkt Kitzbühel in Österreich

Kitzbühel gilt als einer der schönsten Skiorte in den Alpen und ist zugleich ein beliebter Partyort des europäischen Jet-Set. In der Wintersaison ist das Hahnenkammrennen ein besonderer Sport- und Party-Höhepunkt. Profi-Sportler liefern sich Rennen auf der „Streif-Abfahrt“. Sie gilt als die härteste der Welt. Dieses Event lockt 90.000 Besucher in den 8000-Einwohner-Ort. Darunter zahlreiche Stars und Prominente, die für einen guten Zweck auch selbst die Skier anschnallen und leichtere Teile der Streif bezwingen. Ein besonders guter Jet-Set-Treffpunkt ist die „Weißwurstparty“ im Hotel Stanglwirt. Bekannte Gäste sind Boris Becker, David Coulthard, Niki Lauda, Eva Padberg, Amy Macdonald und Jamie Cullum.

Musik mit Nostalgie: Das neue Album von Max Raabe

Seine Musik ist die der 20er und 30er Jahre und mit ihr ist er international erfolgreich - der deutsche Sänger Max Raabe. Mit seinem Palast Orchester trat er schon in den wichtigsten Konzerthäusern weltweit auf, zum Beispiel in der Carnegie Hall in New York. Jetzt hat er ein neues Album veröffentlicht unter dem Titel „Küssen kann man nicht alleine“. Alle Lieder hat er zusammen mit der Erfolgs-Popmusikerin Annette Humpe geschrieben. Es sind Liebeslieder mit ironischen Texten. Ab Februar geht Max Raabe damit auf Welttournee.

Audio und Video zum Thema