1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

euromaxx highlights

euromaxx highlights

default

In dieser Ausgabe:

Architektur in großem Stil: das neue Kulturzentrum in Santiago de Compostela

Das spanische Santiago de Compostela ist einer der berühmtesten Wallfahrtsorte der Welt. Jetzt leistet sich die 93.000-Einwohner-Stadt ein gigantisches Kulturzentrum: die „Cidade da Cultura de Galicia“. Geplant sind sechs Gebäude mit einer Fläche von insgesamt rund 175.000 Quadratmetern. Architekt ist der international preisgekrönte US-Amerikaner Peter Eisenman. Jetzt wurden die ersten beiden Gebäude fertiggestellt und eröffnet: das Archiv und die Bibliothek.

Günstigere Mode von Stardesignern: die Zweitlinien großer Modelabels
Mode von Stardesignern ist zwar schön anzusehen, aber für viele Menschen unerschwinglich. Das haben auch die Modemacher erkannt. Immer mehr renommierte Prêt-à-porter- und Haute-Couture-Designer wie Jean Paul Gaultier, Karl Lagerfeld oder Sonia Rykiel wollen ihre Kreationen nun auch einem breiteren Publikum anbieten – in einer günstigeren Zweitlinie ihres Labels.

Musikgeschichte in Bildern: ein Comicbuch über die frühen Jahre der Beatles

Unter dem Titel „Baby’s In Black“ erzählt der deutsche Zeichner Arne Bellstorf die Hamburger Jahre der Beatles nach - auf rund 200 Seiten und in ausdrucksstarken Schwarz-Weiß-Zeichnungen. Im Focus des Comics steht die Liebesgeschichte zwischen Stuart Sutcliffe, dem Bassisten der Beatles während ihrer ersten Zeit in Hamburg, und Beatles-Fotografin Astrid Kirchherr.

Auf Schienen quer durch Europa: eine Zugreise von Moskau nach Nizza
Erstmals seit 96 Jahren gibt es wieder eine direkte Zugverbindung zwischen Moskau und Nizza. Die Fahrt im exklusiven Zug führt durch sieben Länder und dauert insgesamt fast 53 Stunden. Die günstigsten Tickets kosten umgerechnet rund 300 Euro, in der Luxusklasse gibt es für mehr als 1.000 Euro pro Person ein bequemes Doppelbett, WC und Dusche im Abteil und einen Fernseher.

Kunst aus Kunststoff: Matthias Hintz und seine Skulpturen aus CDs
Der deutsche Bildhauer Matthias Hintz formt seine Kunstwerke aus handelsüblichen CDs. Indem er das Material erhitzt, entstehen eine Vielzahl an Skulpturen, darunter kleine, zierliche und monumentale, kolossartige Gebilde. Anlässlich der weltgrößten Kunststoffmesse "K 2010" in Düsseldorf zeigt Matthias Hintz jetzt erstmals elf seiner sogenannten “Datenskulpturen”.

Audio und Video zum Thema