1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

euromaxx highlights

Euromaxx highlights

Leben und Kultur in Europa

In dieser Ausgabe:

Digitaler Museumsbesuch
Das Städel-Museum in Frankfurt am Main feiert dieses Jahr seinen 200. Geburtstag und hat passend dazu jede Menge Neues geplant – vor allem im Internet. Besucher können die Ausstellungsräume jetzt auch virtuell erkunden. Eine Online-Plattform verspricht Usern eine ganz neue Art, Kunst zu erleben. Euromaxx spricht mit Direktor Max Hollein über die Zukunft des Museumsbesuchs.

Die Straßenkunst von Slinkachu
Seine Kunst ist so klein, dass man sie im Alltag glatt übersehen würde: Der Brite Slinkachu platziert winzige Figuren auf öffentlichen Plätzen, fotografiert sie und lässt sie dort zurück. Der Street-Art-Künstler hat mit seinen Mini-Installationen, die vom urbanen Lebensgefühl erzählen, weltweit für Aufsehen gesorgt. In London präsentiert Slinkachu nun seine neue Serie "Miniaturesque".

Nachhaltiges Fahrraddesign
Die Fahrradsaison ist eröffnet. Seit Jahren wächst die Zahl der Radfahrer in den europäischen Metropolen kontinuierlich. Längst ist das Rad nicht mehr nur ein Fortbewegungsmittel, es wird zunehmend zum Lifestyle-Objekt und ist zugleich Ausdruck eines nachhaltigen Lebensstils. Immer mehr Designer entwerfen Modelle passend zu diesem Lebensgefühl. Ein Trend: stilvolle Räder, die aus nachwachsenden Rohstoffen wie Bambus oder Holz gebaut werden.

Surreale Bildwelten
Seine Bilder wirken oft bizarr und nicht von dieser Welt. Der Däne Pierre Winther gehört zu den international gefragtesten Werbefotografen und -filmern. Seine bildgewaltigen Geschichten sind oft vom Kino inspiriert. Der gerade erschienene Bildband "Nothing Beats Reality" zeigt einen Querschnitt seines Schaffens. Euromaxx hat Pierre Winther in den Filmstudios Babelsberg bei Berlin getroffen.

Eine Reise durch die schwedische Region Småland
Småland ist durch die Geschichten von Astrid Lindgren und deren Verfilmungen weltberühmt geworden. Im Südosten von Småland liegt zwischen Växjö und Kalmar das „Glasriket“, das berühmte schwedische Glasreich. Die Glastradition wurde 1630 begründet, heute sind noch 13 Glasmanufakturen erhalten. Jedes Jahr kommen mehr als eine Million Besucher, um die Glasbläser bei der Arbeit zu beobachten.

Audio und Video zum Thema