1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

euromaxx highlights

Euromaxx highlights

Leben und Kultur in Europa

In dieser Ausgabe:

Neue Impulse: Design 4.0 von Kram & Weisshaar
Das schwedisch-deutsche Designduo Kram & Weisshaar stellt auf der Messe cebit die Installation „Robochop" vor. Es sind Industrieroboter, die Objekte aus einem Würfel schneiden. Gesteuert werden sie von einer App, die es Nutzern auf der ganzen Welt erlaubt, die Form der Objekte zu gestalten. Darin sieht das Duo, das sich mit seinen Arbeiten zwischen Kunst, Design und IT bewegt, die Zukunft.

Neues Leben: Street-Art aus Müll
Aus Autoteilen, Tastaturen, Zahnbürsten und anderen Müllteilen baut Bordalo Segundo überdimensionale Tier-Skulpturen. „Trash-Animals" nennt er die Serie. Seine zum Teil mehr als zehn Meter hohen 3-D-Installationen zieren oft ganze Hauswände. Mit dieser unübersehbaren Kunst feiert der portugiesische Street-Artist mittlerweile auch über die Grenzen seiner Heimat hinaus Erfolge.

Neue Ideen: Junge Mode aus Island
Im hohen Norden Europas blüht eine junge Design-Szene. Ihre Plattform ist das Festival "Design March" in Reykjavík. Es wurde 2009, kurz nach dem Finanzcrash des Inselstaates, ins Leben gerufen. Das erklärte Ziel: Island als Kreativ-Nation etablieren. Das scheint Früchte zu tragen: In diesem Jahr präsentiert sich eine Reihe eigenwilliger Modeschöpfer mit wachsendem Erfolg im Ausland.

Neue Ziele: Die Strände der spanischen Insel Fuerteventura
Die spanische Insel Fuerteventura liegt nur rund 100 Kilometer von der afrikanischen Küste entfernt. Der Name bedeutet übersetzt "starker Wind". Die steilen Brisen hier schrecken die Urlauber nicht ab - im Gegenteil: Genau dieser starke Wind und die wilden Wellen machen die zweitgrößte kanarische Insel zum Paradies für Surfer. Außer den Stränden hat Fuerteventura hat aber noch viel mehr zu bieten.

Neue Besitzer alter Meister: Die Kunstmesse TEFAF
Der Kunstmarkt boomt. Auf der weltweit bedeutendsten Messe für alte Kunst in Maastricht, der TEFAF; kaufen Museen, Galeristen und millionenschwere Sammler ein. Wichtigstes Markenzeichen der Messe ist ihre Seriosität: noch immer ist der Kunstmarkt aufgeschreckt von diversen Fälscher-Skandalen. Deswegen müssen die Aussteller vor Messebeginn die strengen Kontrollen Fachjury überstehen.

 

Audio und Video zum Thema