1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

euromaxx highlights

Euromaxx highlights

Leben und Kultur in Europa

In dieser Ausgabe:

In neuem Glanz: Die Fête des Lumières in Lyon
Alljährlich im Dezember wird die französische Stadt Lyon vier Tage lang zu einer strahlenden Kunstwelt, die rund vier Millionen Besucher anlockt: Dann verwandeln bunte Projektionen, untermalt mit Musik und unterstützt durch den Auftritt von Schauspielern oder Tänzern die Plätze, Straßen und Parks in ein Lichtermeer.

Auf dem Sprung: Die Fahrrad-Stunts von Danny MacAskill
Er fährt Wände oder Bäume hinauf und hüpft scheinbar spielend leicht über Zäune und Häuserdächer. Mit seinen choreografierten Stunt-Videos ist der Trial-Biker Danny MacAskill zum Internet-Star geworden: einige seiner Clips haben mehr als 30 Millionen Aufrufe.

Mit langer Tradition: 150 Jahre Schweizer Wintertourismus
Die Schweizer Berge sind ein Touristenmagnet – und das schon seit langem. St. Moritz im Engadin, einem Hochtal in den Schweizer Alpen, wirbt etwa damit, der älteste Winterferienort der Welt zu sein. Hier beginnen deshalb die Feierlichkeiten zu 150 Jahren Wintertourismus in der Schweiz. Ein Jubiläum, das noch die ganze Saison über eine Rolle spielen soll.

Für umweltbewusste Käufer: Kompostierbare Kleidung.
Unter dem Namen "Freitag" gründeten die Brüder Daniel und Markus Freitag ein weltweit erfolgreiches Label für Recyclingtaschen. Jetzt gehört außerdem rückstandslos kompostierbare Kleidung zu ihrem Sortiment. Wird man der T-Shirts oder Hosen überdrüssig, kann man sie nach dem Tragen ruhigen Gewissens auf den Kompost werfen. In drei bis sechs Monaten hat die Natur sie zersetzt.

In einer versunkenen Welt: Das antike Herculaneum
Als der Vesuv im Jahr 79 seinen letzten großen Ausbruch hatte, begrub er auch den Ort Herculaneum an der heutigen Stadtgrenze Neapels unter seiner Lava. Das historische Herculaneum ist ein Geheimtipp für Hobbyarchäologen. Die meisten Besucher übernachten in Neapel und statten von hier der Ausgrabungsstätte und dem dazugehörigen Museum einen Besuch ab.

Audio und Video zum Thema