1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

euromaxx highlights

euromaxx highlights

Leben und Kultur in Europa

In dieser Ausgabe:

Die „Smart Textiles“ des Modelabels Utope

Eine Jacke, die im Dunkeln leuchtet oder eine Tasche, die das Handy auflädt – Smart Textiles machen solche intelligente Mode möglich. Dafür arbeiten Designer mit Ingenieuren und Technikern zusammen. So wie der österreichische Designer Wolfgang Langeder. Für sein Label „Utope“ hat er eine Kollektion der Zukunftsmode entworfen.

Der Klangkünstler Eberhard Schoener

Eberhard Schoener ist ein wahrer Musik-Pionier. Er mischte die verschiedenen Musikgattungen und sorgte mit seinen Crossover-Projekten für Aufsehen. Sein neuestes Werk heißt „Traumpfade der Musik“. Dabei trifft bayerisches Brauchtum auf Rockmusik, Jazz und Klassik. Auf dem Musikfestival Tegernsee wurde die Premiere gefeiert.

Das Rollstuhl-Unterwasserballett von Sue Austin

Sue Austin ist einer der Stars des kulturellen Begleitprogramms der Paralympics: mit ihrem selbstentwickelten düsenbetriebenem Rollstuhl führt sie eine Art Unterwasserballett auf. Filme ihrer Aufführungen werden während der Paralympischen Spiele auf einem Kulturfestival im Londoner „Southbank Centre“ gezeigt.

Die Peter Lindbergh-Ausstellung in Mailand

Für seine Modefotos ist er weltberühmt, doch der deutsche Fotograf Peter Lindbergh arbeitet auch an Projekten, die kaum jemand kennt. Zum Beispiel an einem Langzeit-Fotoroman mit Science-Fiction-Elementen. Zu sehen sind beide Seiten seiner Arbeit in einer neuen Ausstellung in Mailand: „Known and the Unknown“.

Das Beethovenfest in Bonn

Jedes Jahr ehrt die Stadt Bonn ihren berühmtesten Sohn, den Komponisten Ludwig van Beethoven, mit einem Musikfest. Das Eröffnungskonzert des „City of Birmingham Symphony Orchestra“ können Klassik-Liebhaber nicht nur im Konzertsaal, sondern auch auf dem Bonner Marktplatz erleben – beim Public Viewing.

Die Spuren Picassos in Südfrankreich

Vor einhundert Jahren entdeckte Picasso seine Liebe zu Frankreich. Die Côte d´Azur wurde zur Bühne seines Lebens: hier malte, töpferte, liebte und feierte er. Bis zu seinem Tod 1973 lebte Pablo Picasso im Süden Frankreichs, an der Riviera und im Hinterland.