1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

euromaxx highlights

Euromaxx highlights

Leben und Kultur in Europa. In dieser Ausgabe:

01.2012 DW Euromaxx Highlights

01.2012 DW Euromaxx Highlights

Bildband "Cycle Style": Das Fahrrad als Accessoire

In dem Fotokunstband „Cycle Style“ dokumentiert der deutsche Fotograf Horst A. Friedrichs die neuesten Trends der Fahrrad-Mode in der Fashion-Metropole London und zeigt: Das Fahrrad wird zunehmend zum Accessoire und zum Statussymbol. Horst A. Friedrichs kommt aus Frankfurt am Main und lebt seit 1997 in London. Er arbeitet als freier Fotoreporter und Bildjournalist für internationale Magazine und Zeitungen. 2008 erhielt er den renommierten "Lead Award"  in der Kategorie beste Dokumentationsfotografie.

 

Neuer Kulturtreffpunkt: Die ehemalige Jüdischen Mädchenschule in Berlin

Das Gebäude der ehemaligen jüdischen Mädchenschule in Berlin vereint nach einer aufwendigen Renovierung internationale Kunst und Kulinarik an einem historischen Ort. Das Konzept stammt von dem Berliner Galeristen Michael Fuchs. Gerade hat der bekannte deutsche Kunsthändler Gerd Harry Lybke einen Ableger seiner Galerie "Eigen+Art" eröffnet. Publikumsmagnete sollen auch die Restaurants "Pauly Saal" und "The Kosher Classroom“ werden.

 

Preußische Flötentöne: Das neue Album von Emmanuel Pahud

Anlässlich des 300. Geburtstages von Friedrich dem Großen am 24. Januar 2012 hat einer der international bekanntesten und renommiertesten Flötisten, der Schweizer Emmanuel Pahud, ein Album aufgenommen: "Flötenkönig", so der Titel. Es umfasst nicht nur Kompositionen des preußischen Königs, sondern unter anderem auch Werke von Johann Sebastian Bach oder von Carl Philipp Emanuel Bach. Begleitet wird er von Trevor Pinnock am Cembalo und der Kammerakademie Potsdam.

 

Modetrend aus Norwegen: "OnePiece"-Anzüge:

Henrik Norstrud, Knut Gresvig und Thomas Adams haben die Modewelt mit einer Art Strampelanzug für Erwachsene erfolgreich aufgemischt. Der „OnePiece“-Anzug. Die Norweger wollten einen Einteiler kreieren, der an Bequemlichkeit nur noch von einem Jogging-Anzug überboten werden kann. Seitdem ein Modeblogger auf die Jumpsuits aufmerksam wurde, sind die Anzüge weltweit beliebt. Sie kosten zwischen 120 Euro und 250 Euro.

 

Besuchermagnet: Der Olympische Kanu-Parcour in London

Das „Lee Valley White Water Centre“ ist ein Kanu-Slalom-Park 40 Kilometer nordöstlich von London City. Die 25 Hektar große Wildwasseranlage ist die einzige Austragungsstätte, die schon vor Beginn der Olympischen Sommerspiele 2012 von der Öffentlichkeit besucht werden kann. Sie besitzt zwei separate Strecken: Der Olympia-Parcour und die Aufwärmstrecke „Legacy-Loop“.  Das „Lee Valley White Water Centre“ ist noch bis zum 9. April für die Öffentlichkeit geöffnet. Danach beginnt der Bau der temporären Tribünen für 12.000 Zuschauer für die Olympischen Sommerspiele 2012.