1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Euro-Rettungsfonds sollte Staatsanleihen kaufen

Italiens Notenbank wirbt für eine Ausweitung der Funktionen des Rettungsfonds EFSF. "Der EFSF sollte über die Kredite für Staaten hinaus in der Lage sein, Banken zu finanzieren und Staatsanleihen an den Märkten zu kaufen", sagte der Vizepräsident der Zentralbank, Fabrizio Saccomanni, am Dienstag laut Redetext bei einer Veranstaltung im Finanzministerium in Berlin. Zudem betonte Saccomanni: "Ich denke, es wäre angemessen, die effektive Dimension des EFSF zu vergrößern". Der Fonds verfügt nur auf dem Papier über ein Volumen von 440 Milliarden Euro, tatsächlich stehen wegen der erforderlichen Deckung nur rund 250 Milliarden Euro zur Verfügung. Auf dem EU-Gipfel in der vergangenen Woche hatten sich Staats- und Regierungschefs darauf verständigt, den Rettungsfonds flexibler zu gestalten und die effektive Kapazität zu erhöhen. Details sollen jedoch erst auf dem Gipfel Ende März beschlossen werden.