1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Euro-Finanzminister sehen Deutschlands Defizit wachsen

Die Finanzminister der Euro-Zone haben davor gewarnt, dass Deutschland in diesem Jahr beim Haushaltsdefizit die Marke von drei Prozent überschreiten und damit den Stabilitätspakt verletzen könnte. Es bestehe ein erhebliches Risiko, dass der Referenzwert überschritten werde, heißt es in einer Erklärung. Deutschland rechnet nach eigenen Schätzungen mit einer Neuverschuldung von 2,9 Prozent des Bruttoinlandsproduktes. Bei der Überschreitung der Drei-Prozent-Marke will die Europäische Kommission ein förmliches Verfahren einleiten und Deutschland einen so genannten "Blauen Brief" zustellen. In letzter Konsequenz könnte das Verfahren eine Geldbuße von bis zu 0,5 Prozent des Bruttoinlandsproduktes nach sich ziehen.

  • Datum 08.10.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2jWJ
  • Datum 08.10.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2jWJ