1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

EURO 2008: Losglück für DFB-Elf

Auch bei der Auslosung für die EM 2008 in Österreich und der Schweiz ist der deutschen Fußball-Nationalmannschaft das Glück treu geblieben. Das Team trifft in der Gruppe B auf Gastgeber Österreich, Kroatien und Polen.

Auslosung im Kultur- und Kongresszentrum in Luzern

Feierliche Auslosung in Luzern

Dies ergab die Gruppen-Auslosung am Sonntag (02.12.2007) im Kultur- und Kongresszentrum von Luzern. Der dreimalige Europameister startet am 8. Juni in Klagenfurt gegen Polen in das Turnier und trifft am 12. Juni erneut am Wörthersee auf Kroatien. Im letzten Vorrundenspiel ist am 16. Juni in Wien Österreich der Gegner.

Deutlich schwerer als die Deutschen traf es Weltmeister Italien, der sich in der Gruppe C mit den Ex-Europameistern Niederlande und Frankreich sowie Rumänien auseinandersetzen muss. Der Präsident des französischen Fußballverbandes, Jean-Pierre Escalettes, sprach von einer "Todesgruppe", fügte aber hinzu: "Auch die anderen zwölf Mannschaften werden sehr motiviert zu dieser EM kommen."

Erinnerung an Cordoba

Didier Deschamps und Jürgen Klinsmann bei der Auslosung

Schmunzeln bei Didier Deschamps und Jürgen Klinsmann

"So haben wir uns die Gruppe nicht gewünscht", meinte der österreichische Bundeskanzler Alfred Gusenbauer. "Aber das Spiel gegen Deutschland findet fast auf den Tag genau 30 Jahre nach dem Wunder von Cordoba statt (3:2-Sieg Österreichs über Deutschland bei der WM 1978 in Argentinien - Anm. d. Red.). Angesichts der Gruppe C sind wir noch gut davongekommen."

Bundestrainer Joachim Löw wollte nicht unbedingt von einem Glückslos reden. Allerdings zeigt auch er sich froh, dass Deutschland nicht der Gruppe C zugelost wurde: "Da wird es schwer, sich durchzusetzen." Der deutsche Teammanager Oliver Bierhoff zeigte sich mit Blick auf die anderen Gruppen zufrieden: "Gegen den Gastgeber zu spielen ist nicht einfach. Polen dürfen wir auf keinen Fall unterschätzen. Die Kroaten sind auf dem Papier die Mannschaft, die am meisten zu fürchten ist."

Schwere Brocken erst im Endspiel?

Sollte das deutsche Team die Gruppenphase unbeschadet überstehen, würde sie bis zum Finale den Mitfavoriten Niederlande, Italien und Frankreich aus dem Wege gehen, die gemeinsam mit Rumänien in der Hammergruppe C um den Einzug ins Viertelfinale kämpfen. Auch Titelverteidiger Griechenland oder Spanien, in der Gruppe D mit Schweden und Russland, könnten erst im Endspiel auf Deutschland treffen.

Als Sieger der Gruppe B würde die Mannschaft auch das Viertelfinale in Wien bestreiten und auf den Zweiten der Staffel A mit der Schweiz, Tschechien, Portugal und der Türkei treffen. Ihr WM- Quartier wird die deutsche Mannschaft in Ascona im Schweizer Kanton Tessin beziehen.

Die Redaktion empfiehlt