1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

EU verteidigt CO2-Vorschläge

EU-Umweltkommissar Stavros Dimas hält die Furcht deutscher Pkw-Hersteller vor Milliardenbußgeldern wegen zu hoher CO2- Emissionen für grundlos. «Die deutsche Autoindustrie wird sich schnell anpassen und deshalb keinen Euro Strafe zahlen müssen,» sagte der Grieche in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin «Focus». Am Mittwoch hatte die EU-Kommission Pläne vorgelegt, nach denen die Motoren von Neuwagen ab dem Jahr 2012 höchstens 130 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen dürfen. Für Grenzwertüberschreitungen will Brüssel zwischen 20 und 95 Euro pro Gramm und Auto kassieren. Szenarien der Hersteller, nach denen die neuen CO2-Regeln bis zu drei Viertel ihrer Gewinne aufzehren könnten, hält der EU-Kommissar für überzogen: «Den Firmen entstehen keine Einbußen. Sie können die Kosten auf die Kunden abwälzen.» Den Autokäufern versprach Dimas:«Sie zahlen erst drauf, sparen aber über den geringeren Verbrauch doppelt so viel wieder ein.