1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

EU-Kommission will Kartellstrafe für Microsoft

Der US-Softwarekonzern Microsoft ist mit seinen Bemühungen gescheitert, im Kartellstreit mit der Europäischen Kommission in letzter Minute eine Einigung zu erzielen. Die Brüsseler Behörde will nun mit einer empfindlichen Kartellstrafe ein deutliches Zeichen setzen. Nach dreitägigen Verhandlungen mit Microsoft-Chef Steve Ballmer erklärte Wettbewerbskommissar Mario Monti die Gespräche am Donnerstag für gescheitert. Damit wird die Kommission kommende Woche aller Voraussicht nach ein Bußgeld in dreistelliger Millionenhöhe wegen Wettbewerbsvergehen verhängen und von dem Unternehmen Änderungen in der Geschäftsstrategie verlangen. Ferner wird die Kommission feststellen, dass der weltgrößte Softwarehersteller seine dominante Marktposition in der Europäischen Union (EU) missbraucht hat.

  • Datum 18.03.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4oLy
  • Datum 18.03.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4oLy