1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

EU-Kommission genehmigt Barclays geplante ABN-Übernahme

Die EU-Kommission hat der britischen Barclays Bank die geplante Übernahme der niederländischen Großbank ABN Amro erlaubt. Das Vorhaben schränke den Wettbewerb in der EU nicht wesentlich ein, erklärte die Brüsseler Behörde am Montag. Mit Blick auf das parallele Übernahmeangebot eines Konsortiums aus Royal Bank of Scotland, Fortis und Santander betonte die Kommission zugleich: 'Die jetzige Entscheidung greift dem Ergebnis eventueller konkurrierender Angebote nicht vor.' Die Genehmigung der geplanten Zusammenschlusses von Barclays und ABN Amro bedeute nicht, dass die Kommission vom Erfolg dieses Geschäfts ausgehe. Die britische Bank Barclays hatte zuvor erklärt, ein formelles Übernahmeangebot für den niederländischen Rivalen ABN Amro vorzulegen. Die Offerte belaufe sich auf 13,15 Euro in bar plus 2,13 neue Barclays-Aktien für jede ABN Amro-Aktie, teilte das Unternehmen mit. Das Angebot solle von Dienstag an bis zum 4. Oktober laufen.