1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

EU gegen hohe Handygebühren für Auslandsgespräche

Die EU-Kommission will gegen hohe Handygebühren für Auslandsgespräche vorgehen. Kommissarin Viviane Reding strebt an, die so genannten Roamingpreise ganz zu streichen. "Ich werde eine gesetzliche Regelung auf den Weg bringen, die Roaminggebühren beseitigen wird", sagte sie am Wochenende. Es könne nicht sein, dass man für ein Vier-Minuten-Gespräch von einem EU-Land ins andere zehn Euro zahlen müsse.

Nach Medieninformationen will Reding die Gesetzesinitiative am Dienstag (28.3.2006) in Brüssel starten. Die Mobilfunkunternehmen T-Mobile und Vodafone argumentieren hingegen, sie hätten ihre Auslandstarife bereits gesenkt. Die für Telekommunikation zuständige Kommissarin drohte Deutschland zudem mit einem Gerichtsverfahren wegen Verletzung der EU-Verträge, wenn die Bundesregierung das neue DSL-Netz der Deutschen Telekom wie geplant nicht regulieren will.

  • Datum 26.03.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/89wv
  • Datum 26.03.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/89wv