1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

EU-Finanzminister wollen Euro für Malta und Zypern

Malta und Zypern sind dem Euro einen weiteren Schritt näher gekommen. Die EU-Finanzminister unterstützten am Dienstag in Luxemburg den Beitrittswunsch beider Länder zur Währungsunion. Nun müssen noch die Staats- und Regierungschefs der EU auf ihrem Gipfel am 21. und 22. Juni sowie das Europäische Parlament ihre Haltung festlegen. Erst danach kann die Einführung der Gemeinschaftswährung auf den beiden Mittelmeerinseln endgültig beschlossen werden. EU-Kommission und Europäische Zentralbank hatten bereits beiden Ländern bescheinigt, die wirtschaftlichen Kriterien zu erfüllen. Daher gilt es als sicher, dass zum 1. Januar 2008 der Euro die bisherigen Währungen ablöst. Malta und Zypern wären nach Slowenien der zweite und dritte der neuen EU-Staaten, die den Euro einführen.