1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Etwa 60.000 Slowaken ziehen jährlich wegen Arbeit nach Tschechien

Bratislava, 14.7.2003, RADIO SLOWAKEI, deutsch

Die Slowaken, die in Tschechien arbeiten wollen, brauchen keine Arbeitsbewilligung seitens der tschechischen Behörden. Es reicht, wenn der Arbeitnehmer sich am Tag der Arbeitaufnahme am zuständigen Arbeitsamt anmeldet. Die Beschäftigung in Tschechien vermitteln die in der Slowakei wirkenden tschechischen Personalagenturen. Unter ihnen ist auch Kappa People zu finden, die sich solchen Aktivitäten bereits seit Jahren widmet. Die von den tschechischen Arbeitgebern begehrtesten Berufe sind Schneiderinnen, Maschinenbau-Fachleute, landwirtschaftliche Arbeiter, Ärzte, Apotheker und Krankenschwestern. Die tschechischen Unternehmen empfangen noch immer neue Arbeitnehmer aus der Slowakei, den Höhepunkt sollte die Anwerbung von Arbeitskräften im August, September und Oktober erreichen. Da es sich für Slowaken lohnt, in Tschechien zu arbeiten, ziehen jährlich ca. 60.000 Personen hin. In Tschechien haben auch die weniger qualifizierten Arbeitnehmer die Chance, mehr zu verdienen als in der Slowakei. Laut dem tschechischen Nationalen Arbeitsamt kommen viele Slowaken nach Tschechien, um nur eine oder zwei Wochen zu arbeiten. Sie behaupten, es lohne sich. Diese Möglichkeit nutzen vor allem Menschen aus den Regionen, wo die Arbeitslosenrate am höchsten ist. Es gibt diesbezüglich ähnliche Arbeitsstellen auch in der Slowakei, die Löhne sind jedoch beachtlich niedriger, wie z. B. im Maschinenbau oder in der Landwirtschaft. (...) (fp)

  • Datum 15.07.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3raW
  • Datum 15.07.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3raW