1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

ETA-Anführer in Frankreich festgenommen

Die französische Polizei konnte den Flüchtigen im Süden des Landes fassen. Möglicherweise werde es noch weitere Festnahmen geben, erklärten die zuständigen Behörden in Spanien und Frankreich.

Der Mann sei "derzeitig der höchste Chef" der baskischen Untergrundorganisation ETA, teilte das spanische Innenministerium mit. Mikel Irastorza sei den Fahndern im französischen Ascain im Département Pyrénées-Atlantiques ins Netz gegangen, hieß es weiter.

Es habe sich um eine gemeinsame Aktion des französischen Geheimdienstes und der spanischen Polizei gehandelt. Der Einsatz sei noch nicht abgeschlossen und könne demnach weitere Festnahmen von ETA-Mitgliedern nach sich ziehen, erklärte das Innenministerium in Madrid.

Frankreich ETAs Anführer Mikel Irastorza (picture-alliance/dpa/J. Etxezarreta)

ETA-Anführer Mikel Irastorza

Vier Jahrzehnte im Untergrund

Rund 40 Jahre lang kämpfte die unter dem spanischen Diktator Francisco Franco gegründete ETA für die Unabhängigkeit des Baskenlandes in Südfrankreich und im Norden Spaniens. Bei Bombenanschlägen und Schießereien wurden in dieser Zeit mehr als 820 Menschen getötet.

Im Oktober 2011 verkündete die ETA das Ende ihres bewaffneten Kampfs und verübte seither keine Anschläge mehr. Bislang kam sie jedoch der Forderung nicht nach, ihre Waffen den französischen und spanischen Behörden zu übergeben. Erst vor wenigen Wochen war in Nordfrankreich ein Waffenversteck der ETA entdeckt worden.

nin/se (ape, rtr)

Die Redaktion empfiehlt