1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Deutschland verstehen

Essen wie Gott in ... Deutschland?

Deutschland ist umgeben von einigen der kulinarisch anspruchsvollsten Länder Europas. Die meisten Deutschen essen aber eher schnell und rustikal. Dennoch müssen Feinschmecker nicht verzagen.

default

Guten Appetit!

Es geht um die Wurst

Der ehemalige deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder mit einer Bratwurst

Eine große Vorliebe der Deutschen gilt traditionell dem "Würstchen". Ob in Bayern die Weißwurst, in Ostdeutschland die Thüringer Rostbratwurst oder in Frankfurt das Frankfurter Würstchen, die regionalen Unterschiede sind groß. Und doch gibt es eine gesamtdeutsche Lieblingswurst. Auf Platz eins der deutschen Top Ten des schnellen Essens steht die Currywurst mit Pommes Frites - eine gegrillte Wurst aus Schweine-, Kalb- und Rindfleisch mit einer Currysoße sowie Ketchup und Mayonnaise.

Türkische Emigranten

Döner Kebab

Ansonsten isst man gerne international: In München etwa gibt es angeblich fast mehr italienische Restaurants als in Mailand, und in jeder etwas größeren Stadt finden sich die türkischen Döner- und griechischen Gyros-Buden, die die Snacks schnell auf die Hand servieren. Neben den bekannten Fast-Food-Ketten sind aber auch spanische Tapas-Läden, japanische Sushi-Bars und amerikanische Bagel-Shops vielerorts vertreten.

Sterne und Streuselkuchen

Koch

Koch mit Pfanne

Apropos international: Die Zeiten, in denen so mancher Feinschmecker lieber gleich nach Frankreich oder Belgien flüchtete, sind vorbei. Der "Michelin Hotel- und Restaurantführer" verzeichnet für 2003 immerhin wieder fünf Häuser mit drei Sternen. Insgesamt schafften es 189 deutsche Restaurants, einen Stern zu ergattern. Dabei setzen die Küchenchefs nicht nur auf französische Vorbilder, sondern lassen sich auch von regionalen Traditionen inspirieren. Besonders viele gute Restaurants gibt es übrigens im Bundesland Baden-Württemberg.

Wer eine deftige Küche mag, der wird in Deutschland aber weiterhin viel Freude haben. Ob Schweinshaxe oder Würstchen, Kasseler oder Schnitzel – im Gasthof gehören auf jeden Fall Kartoffeln und Sauce dazu. Und wenn dann nach einigen Wochen in Deutschland die Hose nicht mehr passt, dann weiß man, dass das obligatorische Stück Torte oder Streuselkuchen zum Nachmittagskaffee vielleicht doch zu viel des Guten war.

Keine Zeit fürs Frühstücksei

Lange Zeit prägte in deutschen Haushalten ein ausgiebiges Frühstück den Tagesbeginn. Inzwischen ist aber ein neuer Trend zu verzeichnen: Die Deutschen haben immer weniger Zeit für das Essen und lassen das ansonsten sehr geschätzte morgendliche Brötchen samt Frühstücksei ausfallen. Nicht verzichtet wird von vielen weiterhin auf das abendliche Bier. Es gibt mehr als tausend verschiedene Sorten und das führt regelmäßig in den Kneipen zu Grundsatzdebatten – darüber nämlich, welches denn das beste Bier sei.