1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Top-Thema – Podcast

Essen aus der Mülltonne

Sie essen, was andere wegschmeißen. So genannte Containerer durchsuchen Mülltonnen von Supermärkten nach Lebensmitteln – und werden fündig. Meist reicht das Essen für mehrere Wochen.

Eine Frau mit Einkaufstüten

Nie wieder einkaufen - containern ist angesagt

Falk Beyer leuchtet mit seiner Taschenlampe in eine graue Mülltonne. Es ist kurz nach Mitternacht. Zwischen Müllsäcken und leeren Dosen zieht er eine Tüte mit Mangos heraus. Falk aus Magdeburg ist auf der Suche nach Lebensmitteln, die Supermärkte einfach wegwerfen. Das wird "containern" genannt.

Nachts fährt Falk mit Freunden von Supermarkt zu Supermarkt. Meist schaffen sie es in einer Nacht, Lebensmittel für mehrere Wochen einzusammeln. Falk containert, weil er etwas gegen die Wegwerfmentalität tun will. Vor zwei Jahren begann er damit, sich seine Lebensmittel fast nur aus der Mülltonne zu holen. "Die ersten Male hatte ich ein ungutes Gefühl dabei. Und peinlich war es mir auch", sagt er.

In Magdeburg werden die Mülltonnen noch nicht so oft von Containerern besucht. In anderen Städten wie Berlin machen sich die Containerer mittlerweile gegenseitig Konkurrenz, erzählt Falk. Essen aus dem Müll gehört in manchen Kreisen sogar schon zum guten Ton.

Bei den Supermärkten kommt das Containern allerdings nicht immer gut an. Einige Marktleiter drohten sogar mit Gewalt. Auch die Polizei wurde schon ein paar Mal gerufen – allerdings ohne Folgen für Falk und seine Freunde. Denn es ist nach wie vor umstritten, ob das Stehlen von Müll eine Straftat ist.

Glossar

etwas wegschmeißen – etwas in den Müll werfen

Container, der – ein Behälter, der für Abfall oder für den Transport von Dingen verwendet wird

fündig werden – auf der Suche nach etwas erfolgreich sein

mit etwas leuchten – eine Lampe (auf etwas) halten

Taschenlampe, die – eine Lampe, die so klein ist, dass man sie in die Tasche stecken kann

Mitternacht – zwölf Uhr nachts

Mango, die – eine exotische Frucht

Wegwerfmentalität, die – die Einstellung von manchen Menschen, dass auch Dinge, die noch zu gebrauchen sind, weggeschmissen werden können

ein ungutes Gefühl haben – sich bei etwas unwohl fühlen

peinlich – so, dass man sich schämt; unangenehm

Konkurrenz, die – eine Situation, in der mehrere Menschen das gleiche Ziel erreichen wollen

Kreise, die – hier: bestimmte Teile der Gesellschaft

etwas gehört zum guten Ton – Auf etwas wird Wert gelegt; etwas wird gerne gesehen

etwas kommt bei jemandem gut an – umgangssprachlich für: jemand findet etwas gut

Marktleiter, der – eine Person, die für den Supermarkt verantwortlich ist

jemandem mit etwas drohen – jemandem zeigen, dass man ihn bestrafen wird, wenn er etwas tut

umstritten – so, dass viel darüber diskutiert wird

Straftat, die – eine Tat, die gegen das Gesetz verstößt; eine kriminelle Tat


Fragen zum Text

So genannte "Containerer" …

1. wohnen in einem Container.

2. durchsuchen Mülltonnen nach Lebensmitteln.

3. arbeiten für die Müllabfuhr.

Falk holt sein Essen aus dem Müll, weil …

1. er etwas gegen die Wegwerfmentalität tun möchte.

2. er kein Geld hat.

3. er nicht gerne in Supermärkte geht.

Es ist umstritten, ob …

1. Essen aus dem Müll gesund ist.

2. Supermärkte Lebensmittel wegwerfen dürfen.

3. das Stehlen von Müll eine Straftat ist.

Arbeitsauftrag

Könnten Sie sich vorstellen, Mülltonnen von Supermärkten nach Lebensmitteln zu durchsuchen? Können Sie etwas essen, das jemand weggeworfen hat? Soll man das Stehlen von Müll verbieten? Diskutieren Sie in kleinen Gruppen über diese Fragen.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads