1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

ESC-Wildcard geht an Sängerin Ann Sophie

Die Hamburgerin hat sich einen Platz beim deutschen Vorentscheid für die Teilnahme am ESC ersungen. Die TV-Zuschauer wählten die 24-Jährige per Telefonvoting.

Video ansehen 00:56

Vorentscheid Eurovision Song Contest

Seit zwei Jahren wird die so genannte Wildcard für den ESC-Vorentscheid vergeben. Bei einem Clubkonzert in Hamburg traten am Donnerstagabend zehn Kandidaten gegeneinander an - diese zehn waren aus 1300 Bewerbern ausgewählt worden. Mit ihrem Soul-Popsong "Jump the Gun" setzte sich Ann Sophie mit einem soliden und körperbetonten Auftritt gegen eine starke Konkurrenz durch.

Nun muss die Sängerin eine weitere Runde überstehen: Am 5. März entscheidet sich in der Fernsehshow "Unser Song für Österreich", wer Deutschland beim Eurovision Song Contest in Wien vertreten darf. Ihre Mitbewerber gehören zwar nicht zu den bekanntesten deutschen Acts, dennoch dürfte es für die Nachwuchskünstlerin nicht leicht werden: Sie muss sich unter anderem gegen die Elektropop-Band Laing ("Ich bin morgens immer müde") durchsetzen, außerdem treten die Echo-Preisträger Mrs. Greenbird mit ihrem fröhlichen Folk-Pop an. Die acht Kandidaten werden jeweils mit zwei Songs auftreten, das Publikum wird entscheiden, wer dann am 23. Mai zum Finale des 60. Eurovision Song Contest in Wien reisen wird.

Eurovision Song Contest 2014 Deutschland: Elaiza beim Auftritt

Elaiza bei ihrem Auftritt beim ESC 2014

Im vergangenen Jahr hatte das Trio Elaiza die Wildcard bekommen und prompt auch den Vorentscheid gewonnen. Beim ESC erreichten die drei den 18. Platz. Gewonnen hatte letztes Jahr der Travestiekünstler Conchita Wurst, der die Show für 2015 nach Wien geholt hat.

sw/suc (dpa/eurovision)

Audio und Video zum Thema