1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Kultur

ESC: Australier dürfen bei Europäern mitsingen

2014 überraschte Österreich den Sangeswettbewerb ESC mit dem Sieg von Conchita Wurst. Nun luden die Wiener Gastgeber Australien zur Teilnahme ein. Ihr Motto ist schließlich: "Building Bridges"!

Australien sei begeistert vom Eurovision Song Contest (ESC) und übertrage das europäische Musikspektakel schon seit 30 Jahren. Da wolle man anlässlich des 60. Jubiläums des Wettbewerbs einmal eine Ausnahme machen und lade die Australier ein, selbst mitzumachen. So teilten die European Broadcasting Union (EBU) und der Österreichische Rundfunk (ORF) als Gastgeber mit.

Der Star oder die Stars aus "Down Under" sollen 2015 in Wien einmalig an dem TV-Großevent teilnehmen, es sei denn, sie sollten als Sieger von der Bühne gehen: Dann dürften sie natürlich ihren Titel verteidigen, allerdings nicht - wie sonst üblich - auf heimischen Boden. Als besondere Geste wurde Australien direkt für das Finale am 23. Mai gesetzt und muss sich nicht erst qualifizieren.

Conchita Wurst gewann den Eurovision Song Contest (ESC) 2014 für Österreich (foto: dpa)

Conchita Wurst gewann den Eurovision Song Contest (ESC) 2014 für Österreich

Mit der Einbeziehung Australiens werde der ESC auf ein neues Level gehoben, sagte ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz. Trotz des großen Zeitunterschieds sollen australische Fernsehzuschauer sogar über den ESC-Sieger mit abstimmen können. Das Event-Finale (Motto 2015: "Building Bridges" - Brücken bauen) steigt in Europa an einem Samstagabend, in Australien wird es dann Sonntagmorgen sein. Im Gegenzug sollen die Zuschauer aus den anderen 39 Teilnehmerländern auch für den australischen Beitrag stimmen können.

Beim diesjährigen ESC-Wettbewerb kehren außerdem Serbien, Tschechien und Zypern auf die Bühne zurück. Die Ukraine verzichtet auf einen Start. Damit sind zwei Nationen mehr als im Vorjahr in Kopenhagen vertreten.

Die österreichische Dragqueen und Vollbart-Diva Conchita Wurst hatte dort 2014 den Song Contest mit ihrer pompösen Ballade "Rise Like A Phoenix" gewonnen. Der ESC gilt mit etwa 100 Millionen Fernsehzuschauern als größte Live-Musikshow der Welt. Der deutsche Beitrag wird bei einem Vorentscheid am 5. März gekürt.

SC/wl (dpa, afp)